Schlagwort-Archive: Weihnachten

Berliner…so richtig aus dem Fett

An Silvester gab es bei uns nach gefühlter Ewigkeit wieder einmal Berliner. Die waren vielleicht gut. Einer musste ( nach einer alten Tradition ) natürlich mit Senf gefüllt werden. Das ist immer ein Spass, denn man sieht es ihnen ja nicht an…ich fülle sie vor dem backen. Diese Art des Füllens hat meine Mama schon so praktiziert und ich mache es auch am Liebsten so. Weiterlesen

Créme Brûlée a l`orange…cremig/fruchtig/lecker

Innerhalb von 1 Woche habe ich dieses Créme Brûlée nun zubereitet, einmal in kleineren Schälchen und einmal in grossen. Und beide Male war es so lecker, so cremig, so zart, dass es auf der Zunge zergeht. Wir mögen es nicht so sehr, wenn es zu fest und puddingmässig wird, daher die cremige Konsistenz. Die knackige Zuckerkruste darauf macht dieses Dessert zu einem Erlebnis des Genusses. Wie mögt ihr es denn am Liebsten ? Hier zeige ich euch nun meine Variante, die mit ein wenig Orangenabrieb aromatisiert wird. Weiterlesen

Lammstew mit Roast Potatoes…Ich liebe Irland und seine Küche

Es vergeht kein Urlaub, indem ich nicht selber koche. Ich koche immer landestypisch und so ist dieses Mal ein Lamm-Stew…Lammgulasch…entstanden. Gefühlt haben wir uns den ganzen Urlaub von Lamm ernährt, in verschiedenen Varianten…In Irland ernähren wir uns aber alles Andere als gesund, das essen dort ist einfache Hausmannskost, dementsprechend kalorienreich. Aber jede einzelne Kalorie schmeckt so lecker, das muss man einfach geniessen. Selbst beim Frühstück wollten wir es schon wissen, täglich mit Spiegelei, kleinen irischen Würstchen ( warum gibt es diese hier bei uns nur nicht ), Black Pudding und Irish Soda Bread in allen Varianten. So lässt es sich doch leben und geniessen. Weiterlesen

Crespelle mit Spinat und Ricotta unter einer Bechamelhaube…Soulfood auf italienisch

Im Moment bin ich am Überlegen, was es zu meinem Geburtstag zu essen geben soll. Ein paar Freunde kommen und da soll es natürlich auch was Feines geben. Diese dünnen Pfannkuchen, gefüllt mit frischem Blattspinat und Ricotta, die mit einer dicken Bechamelschicht und ein wenig Tomatensauce überbacken sind, wird es als kleine Vorspeise geben. Sie sind gut vorzubereiten, so dass ich dann am Abend nur noch die Form in den Backofen schieben muss, um sie zu überbacken.

Weiterlesen

Schokoladen-Babka…schokoladiger Hefetraum

Gleich zweimal gebacken habe ich diesen Schokoladen-Hefekuchen, da ich ihn beim ersten Mal gar nicht für den Blog gedacht hatte. Aber auf Nachfrage gabs ihn gleich 2 Tage später noch einmal. Dieses Mal wurde mit notiert und fotografiert und nun kommt er auch zügig als Rezept für euch. Am Besten schmeckt dieser Hefekuchen noch ganz frisch, gerade mal so abgekühlt. Aber auch am nächsten Tag kann man ihn essen, macht ihn euch einfach noch einmal kurz warm, dann ist er wie frisch. Und ihr solltet Schokolade mögen, denn er ist sehr schokoladig. Weiterlesen

Apfel-Marzipan- Babka mit Cranberries

Äpfel, frische Cranberries, Marzipan…all dies muss mal verbraucht werden, darum gibt’s das alles nun in einem leckeren, saftigen Hefekuchen, der auch noch am 2. und 3. hervorragend schmeckt, ohne trocken zu sein. Ich habe ein wenig an Zucker gespart in diesem Kuchen, da ja Marzipan und Äpfel auch süss sind. Die Cranberries sind als saurer Gegenspieler perfekt darin und bringen auch gleichzeitig einen Farbtupfer hinein. Die Äpfel merkt man im Kuchen gar nicht, da ich sie fein geraspelt habe, es passt aber wunderbar zum dezenten Geschmack des Marzipans und macht den Kuchen einfach unglaublich saftig.

Weiterlesen

Kartoffellebkuchen mit Cranberries und Mandeln ( ohne Oblate )

Ich dachte ja eigentlich, ich sei fertig mit der Weihnachtsbäckerei, da bekam ich den Anstoss, es doch einmal mit Kartoffellebkuchen zu versuchen. Habe ich in der Tat noch nie gegessen und so kommt nun für euch noch ein letztes Weihnachtsrezept. Hier habe ich wieder mein eigenes Süppchen gekocht, an Rezepte halte ich mich selten ( und ja…beim backen geht dadurch manchmal was in die Hose ), Weiterlesen

Gingerbread…lockeres- saftiges Ingwerbrot

Gingerbread wird ja immer übersetzt als Lebkuchen, dabei ist es aber ein lockerer, saftiger Kuchen, der eigentlich nur von Geschmack und Farbe an Lebkuchen erinnert. Ansonsten kommt dieses Ingwerbrot ganz anders daher. Eben eher wie ein Kuchen, der würzig, locker, saftig und alles andere als fest und flach ist. Seid ich in Irland ein Sticky Gingerbread gegessen habe, will ich es nachbacken. Hier kommt nun mein Rezept, das Ergebnis hält sich ein paar Tage, wenn ihr ihn nicht vorher restlos vernascht. Weiterlesen

Kokosstangen…verkürzen die Wartezeit im Advent

Ein letztes Weinachtsgebäck gibt es hier noch von mir. Dieses Jahr habe ich wirklich viel gebacken, das Meiste verschicke ich, meine Kinder kommen auch nicht zu kurz und auch für meinen Mann bleibt etwas übrig. Ich selber backe sie ganz gerne, probiere die Kekse ganz frisch, danach kann ich sie gut liegen lassen. Das liegt aber natürlich nicht am Gebäck, sondern an mir…ich bin kein Keksesser. Ich backe mir lieber frische Kuchen, auch in der Adventszeit.

Weiterlesen

1 2 6
Donnamattea Foto-Reiseblog

"Jeder muss wissen, worauf er bei einer Reise zu sehen hat und was seine Sache ist." Johann Wolfgang von Goethe

Kochende Gedanken

Ich koche! Und dabei kommen mir schöne Gedanken.

anna antonia

Herzensangelegenheiten

Sabrinas Küchenchaos

KOCHEN, BACKEN, GARNIEREN…. TÄGLICH STÖSST MAN AUF NEUE IDEEN (DIE AUCH SCHNELL IM CHAOS ENDEN KÖNNEN). HIER MEINE PERSÖNLICHEN EMPFEHLUNGEN UND TIPPS :-) COOKING, BAKING, GARNISHING …. EVERY DAY YOU COME ACROSS NEW IDEAS (WHICH CAN EASILY END IN CHAOS). HERE ARE MY PERSONAL RECOMMENDATIONS AND TIPS :-)

GOLDENDOTS

TRAVEL & LIFESTYLE BLOG