Schlagwort-Archive: Weihnachten

Scones mit Portwein-Rosinen…zum Afternoon Tea

Heute bringe ich euch das 2. Rezept mit für die Afternoon-Tea-Party zum 15. Bloggeburtstag bei Zorra im Kochtopf. Ich bleibe mit meinem Rezept eher traditionell, da ich diese Gebäcke einfach sehr gerne mag. Scones gehören für mich dazu, diese kann man unendlich variieren und ich mag sie alle. Sogar die mit Rosinen, obwohl ich gar keine Rosinen mag. Das soll ja schon was heissen, oder ? Weiterlesen

Eierlikör-Apfelmus-Tiramisu

Ein Dessert, welches nicht unbedingt leicht ist, aber lecker. Darauf kommt es an bei Dessert, wie ich finde. Nach einem guten Essen gehört es für mich dazu und da möchte ich nicht unbedingt nur einen Obstsalat. Wie sehr ihr das ? Dieses Tiramisu solltet ihr unbedingt einen Tag vorher zubereiten, da es noch ordentlich durchziehen muss, die Löffelbisquits sollten schön weich werden und nicht mehr als Keks erkennbar sein. Weiterlesen

Pasta mit Thunfisch, Salsiccia und Mandeln

Heute habe ich ein sehr feines , leckeres Rezept für euch, auch wieder im Urlaub gekocht und für extrem lecker befunden. Auch hier durfte meine geliebte Salsiccia nicht fehlen, dazu noch Sardellenfilets und weiteren leckeren Zutaten. Auch die Mandeln, die gehackt in die Sauce kommen, passen hervorragend, genauso wie die leckeren , kleinen Zucchini, die es vorzugsweise in Italien gibt. Kennt ihr die ? Die sind viel geschmackvoller und unglaublich knackig, gar nicht zu vergleichen mit den Zucchini, die es bei uns zu kaufen gibt. Weiterlesen

Donauwelle…ein Klassiker

Schon seit Jahren gab es bei mir keine Donauwelle mehr, fragt mich nicht, warum. Nun habe ich sie auf Wunsch meines Sohnes wieder einmal gebacken, und dabei auch gleich für euch mitgeschrieben und Fotos gemacht. Man kann sie gut ein / zwei Tage im Voraus backen, denn ich finde, sie schmeckt von Tag zu Tag besser. Ein Kuchen, der so richtig schön durchzieht im Kühlschrank…das mag ich. Denn so hat man länger was davon, gerade weil man so eine Donauwelle doch meistes in Blechgrösse backt. Weiterlesen

Cheesecake im Glas mit Lemon Curd ( nach Donal Skehan )

Heute habe ich mal ein Dessert für euch. Ein Cheesecake ohne Backen im Glas…getoppt von einem frischen Lemon Curd. Das Rezept habe ich bei Donal Skehan gefunden, es ist sehr einfach und schnell herzustellen. Auch das Lemon Curd macht wirklich nicht viel Arbeit. Auc könnt ihr dieses feine Dessert zum Kaffee geniessen, denn eigentlich ist es ja nichts anderes, als ein leckeres Stück Kuchen, nur anders präsentiert. Weiterlesen

Zimtknoten…mein Soulfood

Hefeteig mag ich ja sehr und eigentlich ist Hefegebäck auch schnell gemacht. Der Teig ist fix geknetet, wenn man eine Küchenmaschine besitzt, in der Gehzeit kann man die Füllung zubereiten und dann wird geformt und gebacken. Und der Duft…unbeschreiblich…gerade wenn Butter und Zimt im Spiel sind. Heute bringe ich euch diese Zimtknoten mit, das Formen jeden einzelnen Knotens nimmt hier ein wenig Zeit in Anspruch, aber wenn man sich eingearbeitet hat, geht auch das schnell von der Hand. Gegessen werden sollten diese Knoten am Besten noch warm, denn dann sind sie einfach am Besten. Ansonsten kann man sie auch einfach wieder kurz erwärmen. Weiterlesen

Hefezopf…zart und fluffig

Für Hefezopf braucht es keinen Anlass, finde ich. Diesen kleinen, zarten, fluffig-weichen Zopf habe ich ganz spontan an den Weihnachtsfeiertagen gebacken, die Zutaten habe ich immer daheim. Und ich kann euch auch gar nicht sagen, wie er am 2. Tag geschmeckt hat, denn er wurde restlos aufgefuttert. Da geht es meiner Familie wie mir, bei frischem, noch lauwarmem Hefekuchen kann man nicht aufhören zu essen. Weiterlesen

Berliner…so richtig aus dem Fett

An Silvester gab es bei uns nach gefühlter Ewigkeit wieder einmal Berliner. Die waren vielleicht gut. Einer musste ( nach einer alten Tradition ) natürlich mit Senf gefüllt werden. Das ist immer ein Spass, denn man sieht es ihnen ja nicht an…ich fülle sie vor dem backen. Diese Art des Füllens hat meine Mama schon so praktiziert und ich mache es auch am Liebsten so. Weiterlesen

Créme Brûlée a l`orange…cremig/fruchtig/lecker

Innerhalb von 1 Woche habe ich dieses Créme Brûlée nun zubereitet, einmal in kleineren Schälchen und einmal in grossen. Und beide Male war es so lecker, so cremig, so zart, dass es auf der Zunge zergeht. Wir mögen es nicht so sehr, wenn es zu fest und puddingmässig wird, daher die cremige Konsistenz. Die knackige Zuckerkruste darauf macht dieses Dessert zu einem Erlebnis des Genusses. Wie mögt ihr es denn am Liebsten ? Hier zeige ich euch nun meine Variante, die mit ein wenig Orangenabrieb aromatisiert wird. Weiterlesen

Lammstew mit Roast Potatoes…Ich liebe Irland und seine Küche

Es vergeht kein Urlaub, indem ich nicht selber koche. Ich koche immer landestypisch und so ist dieses Mal ein Lamm-Stew…Lammgulasch…entstanden. Gefühlt haben wir uns den ganzen Urlaub von Lamm ernährt, in verschiedenen Varianten…In Irland ernähren wir uns aber alles Andere als gesund, das essen dort ist einfache Hausmannskost, dementsprechend kalorienreich. Aber jede einzelne Kalorie schmeckt so lecker, das muss man einfach geniessen. Selbst beim Frühstück wollten wir es schon wissen, täglich mit Spiegelei, kleinen irischen Würstchen ( warum gibt es diese hier bei uns nur nicht ), Black Pudding und Irish Soda Bread in allen Varianten. So lässt es sich doch leben und geniessen. Weiterlesen

1 2 7
Feliéce

casa, cucina, creatività

Donnamattea Foto-Reiseblog

"Jeder muss wissen, worauf er bei einer Reise zu sehen hat und was seine Sache ist." Johann Wolfgang von Goethe

Kochende Gedanken

Ich koche! Und dabei kommen mir schöne Gedanken.

anna antonia

Herzensangelegenheiten

Sabrinas Küchenchaos

KOCHEN, BACKEN, GARNIEREN…. TÄGLICH STÖSST MAN AUF NEUE IDEEN (DIE AUCH SCHNELL IM CHAOS ENDEN KÖNNEN). HIER MEINE PERSÖNLICHEN EMPFEHLUNGEN UND TIPPS :-) COOKING, BAKING, GARNISHING …. EVERY DAY YOU COME ACROSS NEW IDEAS (WHICH CAN EASILY END IN CHAOS). HERE ARE MY PERSONAL RECOMMENDATIONS AND TIPS :-)