Schlagwort-Archive: Rezension

“ Super Salate „…eine Rezension ( Elle Teuscher, Christian Verlag )


unbezahlte Werbung/ Rezension

Einfach.Gesund.Kochen…65 abwechslungsreiche und schnelle Rezepte…das hört sich doch echt gut an, findest du nicht auch ? Das neue Jahr 2023 hat begonnen und wie immer zum Jahresbeginn nimmt sich der Ein oder Andere vor, ein wenig gesünder zu essen…ab und zu mal einen Salat zu essen usw. Und da soll dieses Buch nun für mich ein wenig Abwechslung auch im Salatbereich werden, denn Salat zu essen bedeutet nicht, dass das Essen langweilig ist.

Weiterlesen

Herbstsalat mit Schwarzkohl, Kartoffeln und Pastinaken


Wie siehts bei euch aus ? Geht ihr mit Vorsätzen ins neue Jahr ? Wie siehts denn aus mit gesünder essen oder zumindest ab und zu Mal einen Salat auf dem Speiseplan ? Bei uns gibts keine Vorsätze, Salat gibts sowieso regelmässig bei uns, einfach weil es uns schmeckt und wir gerne mal was Frisches auf dem Teller haben. Heute habe ich einen besonderen Salat für euch, denn der macht so rihctog satt und ich denke, gesund ist er auch. Ich habe hierfür sogar meinen Schwarzkohl aus dem garten verarbeiten können, der dieses Mal sogar ganz gut gewachsen ist.

Weiterlesen

Brotwurzeln…leckere Brötchen mit Sauerteig


Lange hab ich nicht mit meinem Sauerteig gebacken, hab ihn aber natürlich wieder zum leben erwecken können und im Moment nutze ich ihn rege. Das tut ihm sehr gut, denn so wird er regelmässig gefüttert und wir mögen ja auch Brote und Brötchen mit Sauerteig. Nun backe ich mich gerade durch “ Backen mit Sauerteig“ von Christian Ofner aus dem Leopold Stocker Verlag. Und ich mag dieses Buch und die Rezepte sehr, auch wenn sie sich alle sehr ähneln. Mehr zum Buch findet ihr aber in der Rezension. Heute gehts nur um die Brotwurzeln und diese kann ich euch auch empfehlen, wenn ihr herzhaftes Gebäck mögt.

Weiterlesen

„Echt Südtirol“von Mali Höller ( Rezension )


Werbung / Rezension

“ Echt Südtirol“…85 Rezepte aus der Bergbauernküche von Mali Höller erschien im August 2022 im Christian Verlag, ein Buch voller Genuss und traditioneller, authentischer Rezepte aus der Südtiroler Bergbauernküche.

Die Bäuerin und Köchin Amalie Höller, bekannt als “ die Mali“, teilt in ihrem Buch Rezepte aus ihrem Hofschank, den sie von ihrer Grossmutter übernahm und nun mit ihrer Mutter betreibt.

Mali Höller ist Köchin mit Leib und Seele, die es liebt, ihre Gäste mit Südtiroler Hausmannskost zu verwöhnen. Mit diesem Buch erfüllte sie sich einen grossen Wunsch. Als echte Südtirolerin, die das alte Brauchtum und die gute Küche schätzt, ist es ihr ein Anliegen, Rezepte und Überlieferungen an die nächste Generation weiterzugeben.

Als ältestes Kind von 5 Geschwistern war es ihr bestimmt, auf dem Hof zu bleiben und die Eltern zu versorgen. So hat sie schon früh die Liebe zum Kochen entdeckt.

Bei mir gibts nur, was die Natur zu ihrer Zeit bereit hält. ( Zitat: Mali Höller )

Im Buch finden wir Rezepte, die problemlos nachzukochen sind mit Zutaten, die die Natur bereithält. 

Die Fotos stammen von Cettina Vicenzino. Mali´s Tochter half, die handschriftlichen Rezepte in den Computer zu übertragen. Es wurde wochenlang gekocht, gebacken und fotografiert.

Rezension Südtirol (2)

Inhalt:

Vorwort / Einführung / Suppe & Salate / Knödel, Krapfen & Spätzle / Schlachtzeit / Törggelen /Nachspeisen / Apfel, Holler & Marmelade / Buchweizen / Danke / Rezeptverzeichnis

zB:

Krautsalat mit Speck / Brotsuppe / Saure Suppe / Brennsuppe / Schlutzkrapfen / Käseknödel / Rinderbraten / Mohnstrudel / Kirchtagskrapfen / Rohrnudeln / Kaiserschmarrn / Buchweizensuppe / Selbst gemachte Blutwürste / Vorschlagbrot

Die Rezepte:

Zu jeden Rezept finden wir ein Foto, manchmal auch in Zubereitungsschritte aufgeteilt. Der Rezepttitel ist im Dialekt geschrieben, darunter in Hochdeutsch. Weiter finden wir die Anzahl der Portionen pro Rezept und die Zubereitungszeit.

Die Zutaten sind übersichtlich, darunter die Zubereitungsschritte, am Ende finden wir noch einen Tipp, wie oder zu was das Gericht gegessen wird ( werden kann ).

Ausserdem finden wir zwischen den Rezepte Geschichten aus Südtirol, Bräuche und Traditionen, die von entsprechenden Fotos begleitet werden, wie zB. Törggelen oder Ostern. So werden auch diese Traditionen festgehalten für die kommenden Generationen.

Mein Fazit:

Ich liebe Südtirol und die Südtiroler Küche, besonders die traditionellen Rezepte. Und genau diese finde ich in diesem Buch von Mali Höller. Es muss nicht immer Sterneküche sein, denn auch die einfachen Dinge, oder gerade diese, sind meist die Besten. Ich bin selber auf einem Bauernhof aufgewachsen und weiss, was es bedeutet, das zu verarbeiten, was Hof und Garten bereit hält. 

Eigentlich bin ich immer auf der Suche nach alten, traditionellen Rezepten unserer Grosseltern und Eltern, denn die konnten noch Kochen ohne viel Zubehör und Schnick Schnack und es schmeckte immer hervorragend. genau an diesem Geschmack hängen unendlich viele Erinnerungen. Ich denke, das geht euch bestimmt genauso. Und genau deshalb liebe ich dieses Buch, denn viele Rezepte der Vergangenheit gehen verloren, wenn sie nicht niedergeschrieben werden und somit den zukünftigen Generationen weitergegeben werden.

Diese Rezension spiegelt meine eigene Meinung wider und wurde in keinster Weise von Jemandem beeinflusst.

Vielen Dank an den Christian Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplares.

Mali Höller
Echt Südtirol

ISBN 978-3-86244-091-7
Erschienen am 18.08.2022
Hardcover
€ 25,99 ( D )

Hier bekommst du direkt beim Verlag einen Blick ins Buch

Echt Südtirol

Pfannkuchensuppe ( Frittatensuppe, Flädlesuppe )


Heute gibts die passende Suppeneinlage für die Fleischsuppe, welche ich euch als Grundlagenrezept vor Kurzem vorgestellt habe. Pfannkuchen, Frittaten oder Flädle, je nach Region heissen sie anders, sind aber vom Prinzip her gleich. Da ich dieses Rezept aus “ Einfach Südtirol“ habe, heisst es bei mir eigentlich Frittatensuppe. Diese Frittaten schmecken hier in der Fleischsuppe sehr gut, ihr könnt sie aber auch in Geflügelbrühe oder Gemüsebrühe servieren, so wie es euch am besten gefällt und schmeckt.

Weiterlesen

“ One“… geniale One-Pot-Gerichte von Jamie Oliver ( Rezension )


Werbung/ Rezension

Es ist wieder soweit…das jährliche Buch von Jamie Oliver erschien im September 2022 im Dorling Kindersley Verlag München. Und weil ich ein grosser Jamie Oliver-Fan bin, musste ich “ ONE“natürlich haben. Ihr versteht mich, oder ? Natürlich habe ich wieder einiges daraus zubereitet, denn um eine Rezension zu schreiben, muss man natürlich wissen, ob die Rezepte auch funktionieren. Eins vorweg…weil ich ja schon mehrere Bücher von J.O. habe…sie funktionieren natürlich, man wird satt, denn die Portionen sind ausreichend. Und wenn man weiss, dass man vielleicht noch ein wenig mehr Würze möchte, sollte man sie einfach kurzerhand seinem Geschmack anpassen und nach Belieben würzen. Weiterlesen

Rosmarinhähnchen nach Jamie Oliver…One Pot Rezept


Es müssen nicht immer viele Töpfe und Pfannen auf dem Herd stehen, wenn man was Feines auf den Tisch bekommen möchte. Auch in nur einer Pfanne lassen sich tolle Gerichte zaubern, so wie uns das Jamie Oliver in seinem aktuellsten Buch “ ONE“ zeigt. Ihr wisst ja, ich mag die Rezepte von Jamie Oliver und seine Art zu Kochen, und so kam ich auch an seinem neuesten Werk nicht vorbei. Heute gibts für euch also das Rezept für das „ Rosmarinhähnchen“ und ich kann euch jetzt schon verraten, dass es hervorragend geschmeckt hat, mein mann betonte dieses einige Male. Auch noch einmal erwärmt schmeckte es toll, die Optik liess dann zwar ein wenig zu wünschen übrig, aber wenns schmeckt, sehe ich gerne darüber hinweg.

Weiterlesen

Tahin-Hähnchen, saftiges Hähnchen auf Couscous nach Jamie Oliver


Jamie Oliver´s neustes Buch ist bei mir eingezogen, ich konnte nicht widerstehen. Ihr wisst ja bestimmt, ich mag seine Art zu Kochen sehr und seine Einfachheit der Rezepte. “ One…geniale One Pot Gerichte“ ist für mich wieder mal ein Volltreffer. Viele Rezepte werde ich testen und es kommt am Ende dann auch wieder für euch eine Rezension, aber erstmal wird gekocht und probiert.

Weiterlesen

La Vita è Dolce…die Welt der italienischen Süßspeisen…von Letitia Clark


Werbung / Rezension

Heute wird es süss…ich stelle euch das Buch “ La vita è Dolce“…Cantuccini, Cannoli und Cassata – die Welt der italienischen Süßspeisen von Letitia Clark vor. Dieses erschien im Mai 2022 im Dorling Kindersley Verlag München. Ich liebe ja die italienische Küche und dazu gehören natürlich auch die Süßspeisen. Letitia Clark präsentiert in ihrem aktuellen Buch eine Interpretation der italienischen Backkunst. Alle Rezepte sind authentisch im Geschmack, aber mit einer modernen Interpretation versehen. Weiterlesen

„Ein unverschämt gutes Kochbuch“ von Joshua Weissmann ( der New York Times Bestseller ) aus dem DK-Verlag


Werbung/ Rezension

Heute habe ich wieder einmal eine Rezension für euch. „Ein unverschämt gutes Kochbuch“ von Joshua Weissmann ist im Dezember 2021 im Dorling-Kindersley-Verlag München erschienen.

„Selbstgemacht schmeckt am Besten“, das will uns der Autor vermitteln. Von Grund aus selbstgemacht ZB. beim Burger das Patti, den Bun und die Sauce…das gibt uns aussergewöhnlich Geschmackserlebnisse. Basics und weiterführenden Rezepte stellt uns Joshua Weissmann vor und plädiert dabei für „radikales“ Selbstmachen. Weiterlesen

1 2 8
° BLOG ° Gabriele Romano

The flight of tomorrow

Feliéce

casa, cucina, creatività

Donnamattea Foto-ReiseBlog

"Jeder muss wissen, worauf er bei einer Reise zu sehen hat und was seine Sache ist." Johann Wolfgang von Goethe

Kochende Gedanken

Ich koche! Und dabei kommen mir schöne Gedanken.

anna antonia

Herzensangelegenheiten