Quarkstollen wie von Mama…Last Minute-Gebäck zu Weihnachten

Ich bin dabei…das erste Mal darf ich in Zorra´s legendärem Adventskalender ein Türchen für euch bestücken. Ich freue mich sehr darüber, dabei sein zu dürfen. Die Entscheidung fiel mir aber nicht leicht, denn zu jedem Türchen gehört auch immer eine Geschichte. Und ihr wisst, ich bin nicht so gut im Geschichte erzählen. Aber ich hab eine kleine Kindheitserinnerung für euch. Auch dieses Jahr gibt es wieder zwei Gewinnspiele im Adventskalender, da lohnt sich das Lesen doppelt. Also öffnet jedes Türchen und lest ganz genau, um die Fragen dann zu beantworten.

Nun aber zu meinem Rezept für euch. Ich habe ein Last Minute-Quarkstollen, wie ihn schon meine Mama machte…so ähnlich zumindest, sie hat ein Grundrezept in ihrem Rezeptbuch und variiert dann nach Lust und Laune. Wenn euer Plätzchenvorrat zur Neige geht, ihr aber Besuch zu den Feiertagen erwartet und gerne noch ein wenig Weihnachtsgebäck anbieten möchtet, eignet sich dein Quarkstollen sehr gut, denn dieser kann sofort nach dem Auskühlen genossen werden, ohne noch wochenlang liegen zu müssen, um gut zu schmecken.

Apropos Weihnachten… 

…da denkt man ja natürlich in erster Linie auch an Geschenke. Wie war das denn so bei euch ? Meine Mutter kümmerte sich schon immer rechtzeitig darum und verriet mir ( dem neugierigen Kind ) natürlich nicht, wann und vor Allem was sie gekauft hat. Und mir gefiel das so gar nicht, denn ich muss zugeben, ich war sehr neugierig 😉 

Meine Eltern arbeiteten täglich bis abends und da ich dann alleine im Haus war, nahm ich mir doch regelmässig die Schränke meiner Eltern vor ( wahrscheinlich haben meine Kinder das auch so gemacht ). Ich muss zugeben, dass ich schon ein schlechtes Gewissen hatte dabei, aber das hinderte mich nicht daran, weiter zu suchen. Und wie ihr euch denken könnt, wurde ich auch fündig…und ich war beruhigt und zufrieden, denn nun wusste ich, was für mich unter dem Weihnachtsbaum liegen würde. 

Meine Eltern wussten natürlich nichts davon ( dachte ich immer…viel, viel später erzählte mir meine Mutter, dass sie es ahnte ). Und so freute ich mich sehr auf die Bescherung…ja ich freute mich, obwohl ich wusste, was ich bekam.

Ach übrigens: Manchmal musste ich meiner Mutter auf die Sprünge helfen, denn ab und zu vergaß sie einen Teil der Geschenke, da sie selber nicht mehr so genau wusste, was sie alles in den vielen Monaten vor der Bescherung zusammengekauft hatte.

Wie lief denn das bei euch so ab ? Konntet ihr euch gedulden ? 

Nun gibts für euch aber das Rezept.

Quarkstollen (8)

72277C10-3370-476E-9174-DE2C7E791724

Zutaten ( 1 Quarkstollen ):

  50 g Sultaninen

  40 g Rum ( alternativ Orangensaft )

Weicht die Sultaninen mindestens 60 Minuten vorher mit dem Rum ein.

500 g Weizenmehl 405

160 g Zucker

  20 g Vanillezucker

  1 Pk  Backpulver

  1 Pr  Salz

 1/4 Tl Kardamom, gemahlen

 1/4 Tl Macis, gemahlen

 1/2 Tl Zimt, gemahlen

  1 Pr   Nelke, gemahlen

Abrieb 1 Zitrone

Abrieb 1 Orange

 4 Tropfen Bittermandel-Aroma ( oder nach Geschmack )

150 g weiche Butter

 250 g Quark, 20 %-iger

   2        Eier

  50 g gehackte Mandeln

  60 g Orangeat, gehackt

  40 g Zitronat, gehackt

Ausserdem:

  40 g Butter, zerlassen

  50 g weisser Zucker zum Bestreuen

reichlich Puderzucker zum Bestäuben

Heizt den Backofen vor auf 175 °C Ober/Unterhitze.

Belegt ein Backblech mit einem Backpapier.

Gebt in eine grosse Schüssel das Mehl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver, Salz, Zitronen-und Orangenabrieb, KardamomMacis, Zimt, Nelke und das Bittermandelaroma , vermengt alles gut miteinander.

Quarkstollen (13)

Nun gebt ihr die Eier, den Quark und die Butter hinzu, verrührt alles gut mit den Knethaken des Handrührgerätes. Weiter gehts mit den Händen. Verknetet das Ganze zu einem Teig, wahrscheinlich ist er noch zu trocken, gebt nun schlückchenweise den Rum der Rosinen…die Rosinen bitte noch nicht… ( oder Orangensaft ) hinzu und knetet die Flüssigkeit immer gut unter. Der Teig sollte gut zusammenhalten, leicht feucht sein aber nicht sehr klebrig. 

Quarkstollen

Gebt diesen nun auf eine bemehlte Arbeitsfläche und knetet ihn noch einmal gut durch, drückt ihn zu einem Rechteck auseinander, gebt darauf das Zitronat und Orangeat, die gehackten Mandeln und die eingeweichten Rosinen ( ohne Flüssigkeit ). Schlagt alles in den Teig ein.

Quarkstollen (16)

Verknetet ihn noch einmal gut, dass die Zutaten gut im Teig verteilt werden. Drückt ihn wieder zu einem Rechteck, schlagt ihn von oben nach unten ein zur Rolle, drückt ihn nun zurecht zu einem Stollen.

Quarkstollen (15)

Diesen gebt ihr nun auf das Backblech. Gebt das Blech in die Mitte des Backofens und backt euren Stollen fertig in ca. 50-60 Minuten. Die letzten 10 Minuten deckt bitte den Stollen mit einer Alufolie ab, sonst wird er euch zu trocken.

Macht nun am Besten die Stäbchenprobe, es darf am Stäbchen kein Teig hängen bleiben, dann ist der Stollen durchgebacken.

Quarkstollen (14)

Nun pinselt ihr gleich auf den heissen Stollen die zerlassene Butter, streut den Zucker drauf und bestäubt ihn nun schon das erste Mal mit reichlich Puderzucker.

03A2A110-12AE-4D70-9F17-D335C8779CFF

Wenn der Stollen nun ausgekühlt ist stäubt ihr noch einmal Puderzucker drauf. Nun könnte ihr ihn theoretisch auch schien anschneiden, bestenfalls aber am nächsten Tag.

Ein wenig verändert habe ich das Rezept meiner Mama schon, aber auch sie hat immer wieder Zutaten ausserhalb ihres Rezeptes zugegeben und so sehe ich ihre Rezepte als grobe Anleitungen.

Quarkstollen (6)Quarkstollen (4)Quarkstollen (1)

Nun wünsche ich euch allen noch eine schöne, restliche Adventszeit, wunderschöne Feiertage im Kreise eurer Lieben und geniesst das Leben mit allem Sinnen. 

Herzlichst, eure Birgit.

10 Kommentare

  1. Frohe Weihnachten liebe Birgit,
    wie schön, dass du in diesem Jahr mit dabei bist! Eigentlich bin ich nicht wirklich ein Stollen-Fan, doch seit ich vor Jahren mal einen Quarkstollen gebacken habe, hat sich das komplett geändert. Dein Exemplar sieht einfach verlockend aus! Und klar, auch ich kannte die „Geschenk-Verstecke“ 😉 ….
    Herzliche Grüße und komm gut ins neue Jahr,
    Tina

    Gefällt 1 Person

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

° BLOG ° Gabriele Romano

The flight of tomorrow

Feliéce

casa, cucina, creatività

Donnamattea Foto-ReiseBlog

"Jeder muss wissen, worauf er bei einer Reise zu sehen hat und was seine Sache ist." Johann Wolfgang von Goethe

Kochende Gedanken

Ich koche! Und dabei kommen mir schöne Gedanken.

anna antonia

Herzensangelegenheiten

%d Bloggern gefällt das: