Ensaymadas mit Ziegenfrischkäse und Feigen…Synchronbacken im Juli

Am vergangenen Wochenende wurde wieder synchron gebacken. Ich habe es glücklicherweise doch noch geschafft, denn Ensaimadas ( eigentlich die mallorquinischen ) wollte ich schon seit längerer Zeit mal backen. Zorra vom Kochtopf und Sandra von From Snuggs Kitchen  haben allerdings ein philippinisches Rezept herausgesucht, welches sie im Blog von Petra Chilli und Ciabatta gefunden haben. Weiterlesen

Wassermelonen-Feta-Salat mit Minze und gerösteten Mandeln

Auch bei mir gibt es ab und zu mal etwas Leichtes. So wie diesen Salat, der uns überrascht hat…Melone und Feta sieht man ja überall im Internet, aber dieser Salat ist noch mit einer Vinaigrette angemacht und durch die Minze erhält er eine besondere Frische. Den gewissen Crunch geben hier die gerösteten Mandeln, die hier nicht feheln dürfen. Den müsst ihr unbedingt mal probieren. Weiterlesen

Vanillesauce…eine unwiderstehliche Custard

In der Kochschule habe ich nun schon einige Male diese leckere Custard zubereitet, die könnte ich so aus der Schüssel löffeln…Genuss pur. Eine Vanillesauce ist gar nicht so schwer, selbst zu machen. Sie wird über einem Wasserbad geschlagen, damit die Eier nicht zu Rührei werden. Da muss man ein wenig aufpassen, dass sie nicht zu heiss wird. In meinem heutigen Rezept habe ich einen Teil Sahne durch Milch ersetzt, was dem Geschmack nicht geschadet hat.  Weiterlesen

Apfel-Brombeer-Crumble…das warme Dessert

Nach einem leckeren Menu kommt ein Dessert, das ist bei mir irgendwie ein Muss. Ein fruchtiges Crumble habe ich heute für euch, welches ich mit der selbstgemachten Custard und einem selbstgemachten Vanilleeis serviert habe. Diese Kombination…süss-säuerlich…kalt…warm…weich…leicht knusprig…passt super zusammen, da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Klar, leicht ist es nicht gerade, aber dafür sehr lecker. Natürlich kann man so ein Crumble auch gut zum Kaffee backen und dann geniessen, das ist Jedem freigestellt. Was ich an einem Crumble immer gut finde, ist, dass man es toll vorbereiten kann und im Kühlschrank wartet es dann auf seinen Einsatz. Weiterlesen

Kartoffel-Oliven-Fougasse

Dass ich ja gerne mit Kartoffeln backe, habe ich euch schon erzählt. Nun brauchte ich ein Brot als Beilage für das Chäsplättli von Zorras Blogevent. Ich habe dafür einfach den Kartoffelfladen vom letzten Synchronbacken noch einmal ein wenig abgeändert und habe es mit in Scheiben geschnittenen Oliven bestückt. Der Teig wird am Vortag angesetzt, kommt dann in den Kühlschrank und wird am nächsten Tag nur noch in Form gebracht, nach einer gewissen Gehzeit dann in den Backofen geschoben. Weiterlesen

Kefir-Waffeln mit Aprikosenkompott

Seit langem habe ich mal wieder mein Waffeleisen aus seinem Tiefschlaf geholt und gewaffelt. Ein kurzer Blick in den Kühlschrank und es war klar, was in die Waffeln kam. Kefir und Aprikosen lachten mich an. Aus den Aprikosen habe ich ein schnelles Kompott gekocht und der Kefir kam natürlich in die Waffeln. Die Waffeln wurden wunderbar knusprig und innen schön weich und fluffig. Schon lange habe ich keine so leckeren Waffeln mehr gegessen. Weiterlesen

Schweizer Chäswähe für´s Chäsplättli

Dieser Beitrag enthält Werbung. Der Schweizer Käse wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt und wird bis auf den letzten, leckeren Krümel von uns vernascht 🙂

Der letzte Tag für das Blogevent “ Chäsplättli“ bei Zorra im Kochtopf ist angebrochen und ich habe noch ein leckeres Chäsplättli für euch. Dafür habe ich eine Schweizer Käsewähe gebacken, die 3 der Käsesorten enthält, die ich von  Schweizer Käse zugesendet bekommen habe. Ich bin immer noch ganz Hin und Weg von diesem grossen Käsepaket. Ich wohne ja im Dreiländer-Eck, da sind die Schweiz und Frankreich ganz nah. Ich muss gestehen, dass ich bisher eher nach Frankreich gefahren bin, um mir dort Käse zu kaufen. Nun kam ich in den wundervollen Genuss, diese leckeren Schweizer Käsesorten zu probieren und damit ein oder mehrere kreative Chäsplättli anzurichten, wobei der Käse die Hauptrolle spielen sollte. Und das tut er definitiv, denn mein Mann, unsere Gäste und ich sind begeistert und freuen uns jeden Tag auf diesen wundervollen Genuss.

Im Paket enthalten waren Appenzeller Mild Würzig, Le Gruyère AOP, Schweizer Emmentaler AOP, Tête de Moine AOP, Sbrinz AOP, Vacherin Fribourgeois AOP und Tomme Vaudoise. Ausserdem ein Möckli-Stecher für den Sbrinz und eine Girolle für den Tête de Moine AOP. Näheres zu allen Käsesorten findet ihr in meinem Beitrag für das 1. Chäsplättli.

Weiterlesen

Donnamattea Foto-Reiseblog

"Jeder muss wissen, worauf er bei einer Reise zu sehen hat und was seine Sache ist." Johann Wolfgang von Goethe

Kochende Gedanken

Ich koche! Und dabei kommen mir schöne Gedanken.

anna antonia

Herzensangelegenheiten

Sabrinas Küchenchaos

KOCHEN, BACKEN, GARNIEREN…. TÄGLICH STÖSST MAN AUF NEUE IDEEN (DIE AUCH SCHNELL IM CHAOS ENDEN KÖNNEN). HIER MEINE PERSÖNLICHEN EMPFEHLUNGEN UND TIPPS :-) COOKING, BAKING, GARNISHING …. EVERY DAY YOU COME ACROSS NEW IDEAS (WHICH CAN EASILY END IN CHAOS). HERE ARE MY PERSONAL RECOMMENDATIONS AND TIPS :-)

GOLDENDOTS

TRAVEL & LIFESTYLE BLOG