Fleischbällchen, mit Fenchel gewürzt, in Tomatensauce

Da bin ich wieder mit einem leckeren, unkomplizierten Gericht, welches ihr auch gerne mal für Freunde kochen könnt. Es lässt sich toll vorbereiten, das Hackfleisch kann im Kühlschrank fertig vor sich hin ziehen und den erst kann man schon geschnippelt ( viel ist es ja nicht ) bereit stellen. Das Rezept stammt wieder aus dem aktuellen Kochbuch “ Nothing Fancy“ von Alison Roman…und das Buch beschäftigt sich genau mit solch einfachen, tollen, leckeren, umaufwändigen Rezepten, die noch genug Zeit lassen für Freunde und Familie.

Ich hab das Rezept auch, so gut es ging, übernommen…die Hackfleischmenge habe ich für uns 2 Personen reduziert, so dass wie nur 2 x davon essen und ansonsten die Wassermenge deutlich verringert. Das liegt wahrscheinlich an den wässrigen Tomaten, die ich hatte, aber ich denke, dass ich die Menge auch sonst reduziert hätte.

Hackbällchen (9)

Zutaten ( 3-4 Portionen ):

Hackfleisch:

500 g    gemischtes Hackfleisch ( gerne auch Lamm und Geflügel und von Allem gemischt )

 1/2 Bd    Petersilie, gehackt

   2           Knoblauchzehen, gehackt

 1 1/2 Tl   Wilder Fenchel, grob gemörsert ( original: Fenchelsamen )

    1    Tl    geräuchertes Paprikapulver ( scharf )

    1    Tl    Chiliflocken

100 g       Joghurt, natur

Salz, Peffer

  2 El  Olivenöl zum Anbraten der Hackfleischbällchen

Gebt alle Zutaten in eine Schüssel und vermischt diese gut miteinander, schmeckt das Hackfleisch würzig ab. Deckt die Schüssel ab und lasst es im Kühlschrank bis zum Verbrauch stehen. ( ihr könnt es aber auch gleich verbrauchen ).

Danach formt ihr aus dem Hackfleisch pflaumengrosse Bällchen.

Erhitzt das Olivenöl in einer Pfanne, bratet darin die Hackfleischbällchen von allen Seiten gut an und stellt sie auf einem Teller beiseite.

Hackbällchen (10)

In dem ausgetretenen Öl bereitet ihr dann die Sauce zu.

Tomatensauce :

  60 g Schalotten, gehackt

   4      Knoblauchzehen, in Scheibchen geschnitten 

750 g Tomaten, gewürfelt ( Original: Cocktailtomaten )

Salz, Peffer

   4 El Weissweinessig

100 g Wasser ( Original 750 g )

Zum Servieren:

1-2 Tl grob gemörserter wilder Fenchel 

gehackte Petersilie ( Original: Minze )

geriebener Parmesan

Wenn ihr die Hackfleischbällchen gebraten habt, gebt ihr in die Pfanne die Schalotten und den Knoblauch, schwitzt alles gut an, ein wenig Farbe darf beides bekommen. 

Gebt die Tomaten hinzu und lasst diese solange einköcheln, bis sie schon ein wenig zerfallen und saucig werden. Würzt sie schon einmal mit Salz und Pfeffer.

Hackbällchen

Nun kommt der Weissweinessig und das Wasser hinzu ( falls bei euch in der Pfanne die Tomaten zu trocken erscheinen, gebt gerne mehr Wasser hinzu, aber ich denke, die Tomaten sind alle sehr wässrig, dann reicht das ), gebt die Hackfleischbällchen zurück in die Pfanne, deckt den Deckel drauf und lasst sie noch einmal warm werden.Lasst das Ganze nun gerne ca. 20 Minuten köcheln.

Vor dem Servieren bestreut ihr alles mit dem Wilden Fenchel, der gehackten Petersilie und mit reichlich frisch geriebenem Parmesan. Serviert das nun in der Pfanne oder in einzelnen Portionen. wenn ihr ein wenig Brot zum Dippen dazu reicht, sollte das passen.

Hackbällchen (11)Hackbällchen (7)

bei meinem Mann gab ein wenig reis dazu und einen gewürzten Joghurt ( Alles Reste und absolut passend dazu )…ich habe die Hackfleischbällchen mit Sauce ohne Beilage gegessen und es war toll und hat auch mir sehr gut geschmeckt.

Die Reste gibts an nächsten Tag, ich denke, wie so oft schmeckt da dann nochmal besser.

Hackbällchen (4)

So, was sagt ihr, ist das was für euch und eure Gäste ? wenn ihr es mal ausprobiert, dann sagt mir doch sehr gerne, wie es euch geschmeckt hat. 

Viel Spass beim Nachkochen, eure Birgit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

° BLOG ° Gabriele Romano

The flight of tomorrow

Feliéce

casa, cucina, creatività

Donnamattea Foto-ReiseBlog

"Jeder muss wissen, worauf er bei einer Reise zu sehen hat und was seine Sache ist." Johann Wolfgang von Goethe

Kochende Gedanken

Ich koche! Und dabei kommen mir schöne Gedanken.

anna antonia

Herzensangelegenheiten

%d Bloggern gefällt das: