Haselnussgebäck…zum Advent

Die Weihnachtsbäckerei beginnt nun bei mir und dieses Jahr gibt es auch wieder ein paar “ neue “ Gebäcke bei mir. So habe ich hier ein Haselnussgebäck, welches sehr einfach herzustellen ist und auch optisch sehr anspricht. In Dosen verpackt, könnt ihr davon die ganze Adventszeit naschen.

Ein kleiner Tipp von mir…ich bereite an einem Tag immer mehrere Teige für verschiedenen Plätzchen vor, lege sie dann verpackt in Frischhaltefolie in den Kühlschrank und verarbeite sie dann nach und nach die Tage danach. Bei gewürzten Teigen ist das sogar ratsam, sie länger ruhen zu lassen, so können sich die Gewürze im Teig gut entfalten. Vor dem Verarbeiten lasse ich die Teige dann wieder auf Temperatur kommen, dass sie sich gut  ausrollen und Verarbeiten lassen.

Haselnussbrot (17)

Zutaten ( ca. 70 Stück ):

300 g Weizenmehl 405

80 g Puderzucker

20 g Vanillezucker

1 Pr  Salz

1     Ei

200 g kalte Butter, in Stückchen

100 g Haselnüsse ( gebt die Nüsse am Besten erst kurz vor Ende der Knetphase hinzu )

Gebt alle Zutaten in eine Rührschüssel und verknetet diese zügig zu einem glatten Teig. Diesen gebt ihr auf eine bemehlte Arbeitsfläche und knetet ihn noch einmal von Hand zu einer glatten Kugel. Diese teilt ihr in 2 Teile. Jeden Teil rollt ihr nun zu einem ca. 40 cm langen Strang, den ihr in Frischhaltefolie gewickelt, mindestens 60 Minuten in den Kühlschrank legt.

Haselnussbrot1

Für die Glasur:

1    Becher Kuvertüre, im Wasserbad erwärmt

Heizt den Backofen vor auf 170 °C Umluft.

Nehmt die Rollen aus dem Kühlschrank und lasst sie einen Moment bei Zimmertemperatur ruhen.

Belegt 2-3 Bleche mit Backpapier.

Nun schneidet ihr ca. 5 mm dicke Scheiben aus den Rollen und verteilt diese auf den Blechen.

Gebt die Bleche nun in den Backofen und backt die Plätzchen in ca. 12 Minuten goldbraun fertig.

Haselnussbrot2

Nehmt sie heraus und lasst sie auf einem Kuchengitter komplett auskühlen.

Erwärmt nun die Kuvertüre in einem Wasserbad ( ich nehme gerne die Becher, denn die Reste kann ich wieder abkühlen lassen und ein anderes Mal verbrauchen). Taucht nun die Hälfte eures Haselnussgebäcks in die Kuvertüre und lasst sie wieder auf einem Gitter trocknen. Erst wenn sie komplett trocken sind, könnt ihr die Plätzchen in eine Dose schichten.

Haselnussbrot3Haselnussbrot (15)Haselnussbrot (21)Haselnussbrot (20)Haselnussbrot (19)

Viel Spass beim Nachbacken, eure Birgit.

12 Kommentare

  1. Hilde sagt:

    Liebe Birgit,
    Oh, die Kekse schauen lecker aus. Gerne wird das Rezept ausprobiert. Ein großes Lob für die schönen Fotos, die Kekse liegen so nah vor mir, gerne hätte ich jetzt einige genascht.
    Hab ein schönes Wochenende

    Hilde

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Donnamattea Foto-Reiseblog

"Jeder muss wissen, worauf er bei einer Reise zu sehen hat und was seine Sache ist." Johann Wolfgang von Goethe

Kochende Gedanken

Ich koche! Und dabei kommen mir schöne Gedanken.

anna antonia

Herzensangelegenheiten

Sabrinas Küchenchaos

KOCHEN, BACKEN, GARNIEREN…. TÄGLICH STÖSST MAN AUF NEUE IDEEN (DIE AUCH SCHNELL IM CHAOS ENDEN KÖNNEN). HIER MEINE PERSÖNLICHEN EMPFEHLUNGEN UND TIPPS :-) COOKING, BAKING, GARNISHING …. EVERY DAY YOU COME ACROSS NEW IDEAS (WHICH CAN EASILY END IN CHAOS). HERE ARE MY PERSONAL RECOMMENDATIONS AND TIPS :-)

GOLDENDOTS

TRAVEL & LIFESTYLE BLOG

%d Bloggern gefällt das: