Toskanischer Trauben-Feigen-Kuchen…ein Herbstgenuss

Für das Blogevent “ Herbstgenuss“ von Sina Der Giftigen Blonden 🙂 und Christina der Apricot Lady  habe ich heute einen richtigen Herbstkuchen gebacken. Auf dem Wochenmarkt habe ich dafür frische, leckere, pralle blaue Weintrauben gekauft und die Feigen reifen im Moment noch an meinen Feigenbäumen heran. Die Idee und Inspiration zu diesem Kuchen habe ich aus meinem Buch “ Toskana…Küche, Land und Leute“ von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer, welches erschienen ist im Bassermannverlag.

Dort gibt es das Rezept als reinen Traubenkuchen, aber da ich gerne noch mit Feigen backen wollte, ist es nun ein gemischter geworden. Hier kommt nun meine Abwandlung des Rezeptes .

Traubenkuchen (14)

Zutaten ( ca. 8 Stücke ):

Hefeteig:

155 g lauwarmes Wasser

20 g frische Hefe

10 g Zucker

400 g Weizenmehl 405

20 g Zucker

40 g Olivenöl

1 Pr  Salz

Belag:

600 g frische Feigen, in Scheiben geschnitten

400 g frische blaue Trauben

20 g  Zucker

3 Tl  Olivenöl

Puderzucker zum Bestäuben

Traubenkuchen5

Für den Hefeteig gebt ihr das lauwarme Wasser, die Hefe und den Zucker in eine Rührschüssel, verrührt alles miteinander und lasst das Ganze abgedeckt 45 Minuten bei Zimmertemperatur stehen.

Gebt anschliessend alle anderen Zutaten für den Hefeteig hinzu und verknetet ihn für gute 7 Minuten in der Küchenmaschine, der Teig löst sich ganz sauber vom Schüsselrand.

Deckt die Schüssel ab und lasst den Teig nun für 60 Minuten gehen.

Traubenkuchen1

Heizt nun den Backofen vor auf 180 °C Ober/Unterhitze. 

Belegt ein Blech mit einem Backpapier.

Gebt den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche und rollt ihr sehr gross dünn aus…bei mir waren das ca. 46 cm Durchmesser. Legt diese Teigplatte auf das Blech, die Ränder stehen über.

Belegt nun die gute Mitte der Teigplatte mit der Hälfte der Trauben und der Hälfte der Feigen. Gebt 10 g Zucker darüber und beträufelt das Ganze mit 1 Tl Olivenöl.

Klappt nun die überstehenden Ränder zur Mitte, so dass die Früchte alle bedeckt sind, drückt die Teigplatte ein wenig breit. Bedeckt jetzt die Oberfläche mit den restlichen Trauben und Feigen, streut die restlichen 10 g Zucker darüber und beträufelt alles mit 2 Tl Olivenöl.

Traubenkuchen2

Gebt nun das Blech in die Mitte des Backofens und backt euren Kuchen fertig in ca. 55 Minuten.

Traubenkuchen3

Nehmt ihn heraus und lasst ihn mindestens lauwarm abkühlen.

 

Zum Servieren pudert ihr noch Puderzucker darüber und lasst euch den fruchtigen Herbst schmecken.

Traubenkuchen (10)Traubenkuchen (15)Traubenkuchen (14)

Habt ihr schon einmal mit Weintrauben gebacken ? Für mich war es das erste Mal, ein wenig irritierend finde ich die Kerne darin, aber die sind nun mal sehr gesund und gehören einfach zur Traube dazu.

 

herbstgenuss-595x311

Vielleicht habt ihr ja Lust, den Kuchen nachzubacken, über euer Feedback freue ich mich sehr, eure Birgit.

 

 

 

 

 

5 Kommentare

  1. boah der schaut köstlich aus!

    Ja mit Weintrauben backen ist gewöhnungsbedürftig, ich hab sie mal in Strudel gepackt und ich glaub Äpfel waren noch dabei. Sehr köstlich aber ja die Kerne sind irgendwie irritierend.
    Alternativ gingen dann wohl kernlose Trauben,..

    Danke fürs REzept!
    lg und schönes WE

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Zusammenfassung Blogevent Herbstgenuss - The Apricot Lady

  3. Pingback: Zusammenfassung Blogevent Herbstgenuss | giftigeblonde

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Donnamattea Foto-Reiseblog

"Jeder muss wissen, worauf er bei einer Reise zu sehen hat und was seine Sache ist." Johann Wolfgang von Goethe

Kochende Gedanken

Ich koche! Und dabei kommen mir schöne Gedanken.

anna antonia

Herzensangelegenheiten

Sabrinas Küchenchaos

KOCHEN, BACKEN, GARNIEREN…. TÄGLICH STÖSST MAN AUF NEUE IDEEN (DIE AUCH SCHNELL IM CHAOS ENDEN KÖNNEN). HIER MEINE PERSÖNLICHEN EMPFEHLUNGEN UND TIPPS :-) COOKING, BAKING, GARNISHING …. EVERY DAY YOU COME ACROSS NEW IDEAS (WHICH CAN EASILY END IN CHAOS). HERE ARE MY PERSONAL RECOMMENDATIONS AND TIPS :-)

GOLDENDOTS

TRAVEL & LIFESTYLE BLOG

%d Bloggern gefällt das: