Ensaymadas mit Ziegenfrischkäse und Feigen…Synchronbacken im Juli

Am vergangenen Wochenende wurde wieder synchron gebacken. Ich habe es glücklicherweise doch noch geschafft, denn Ensaimadas ( eigentlich die mallorquinischen ) wollte ich schon seit längerer Zeit mal backen. Zorra vom Kochtopf und Sandra von From Snuggs Kitchen  haben allerdings ein philippinisches Rezept herausgesucht, welches sie im Blog von Petra Chilli und Ciabatta gefunden haben.

Der Teig wurde wieder am Samstag abend angesetzt und durfte nach einer gewissen Gehzeit dann in den Kühlschrank. Das war auch dringend nötig, denn durch die extrem hohen Temperaturen, die wir momentan haben, wurde die eingearbeitete Butter sehr schnell zu weich und der Teig dementsprechend klebrig. Das legte sich aber zum Glück während der Kühlschrankgare.

Hier zeige ich euch nun meine Version der Ensaymadas und meine Füllung. Ich habe sie noch zum Frühstück gebacken und war sehr glücklich darüber, denn sie waren so frisch aus dem Backofen ein Hochgenuss. Aber auch am nächsten Tag schmeckten sie noch hervorragend, denn der Teig bleibt wunderbar weich und saftig.

Ensaymadas (36)

Zutaten ( Samstag Abend / Tag vor dem Backen ):

Hefeteig:

400 g Weizenmehl 550

30 g Zucker

6 g   Salz

2      Eier, komplett

4      Eigelbe

14 g  frische Hefe

100 g Milch, kalt

140 g  kalte Butter, in Stückchen

Gebt Mehl, Salz, Zucker, Milch und Hefe in eine Rührschüssel und vermengt dieses kurz mit dem Knethaken, Fügt nun die Eier und die Eigelbe hinzu und lasst den Teig auf niedriger Stufe 5 Minuten kneten. Nun kommt nach und nach die kalte Butter dazu, diese lasst ihr nun solange auf nächst höherer Stufe unterkneten, bis der Teig glatt und geschmeidig ist. Das waren bei mir ca. 7-10 Minuten. 

Gebt den Teig nun in eine ausreichend grosse Schüssel mit Deckel und lasst ihn 2 Stunden bei Zimmertemperatur gehen. Nach 1 Stunde faltet ihr den Teig einmal in der Schüssel. Stellt ihn nach den 2 Stunden in den Kühlschrank.

Ich habe ihn nun vor dem Schlafen gehen noch einmal in der Schüssel zusammengestossen, damit er auch darin bleibt.

Ensaymadas (14)

Am nächsten Tag:

Füllung:

120 g    Ziegenfrischkäse

ca. 5      Feigen, in halbe Scheiben geschnitten

ca. 75 g Schweineschmalz ,geschmolzen

30 g     Zucker

Zum Bestreichen vor dem Backen:

1        Eigelb mit ein wenig Milch verquirlt

Zum Bestreichen nach dem Backen

ca. 30 g zerlassene Butter

Zucker

Heizt den Backofen vor auf 200 °C Ober/Unterhitze.

Nehmt den Teig aus dem Kühlschrank und gebt ihn auf eine bemehlte Arbeitsfläche. Teilt ihn in 10 Teile, die ihr zu Kugeln schleift. Bewahrt diese Teiglinge nun während der Zubereitung im Kühlschrank auf, damit sie sich problemlos ausrollen lassen.

Jede Kugel rollt ihr nun zu einem dünnen Rechteck aus. Bepinselt dieses mit dem Schweineschmalz, streut ein wenig Zucker darauf und gebt einen dünnen Streifen vom Frischkäse darauf. Darauf legt ihr nun jeweils die Scheiben einer halben Feige.

Rollt das Rechteck von unten auf und legt es dann zu einer lockeren Schnecke, die ihr auf ein mit Backpapier belegtes Blech legt. Lasst sie nun noch 15 Minuten ruhen.

Ensaymadas (5)

Nachdem ihr alle Schnecken fertig habt, bepinselt ihr die Teiglinge mit dem Eigelb. Gebt nun das Blech in die Mitte eures Backofens und backt sie fertig in ca. 17 Minuten. Die Zeit kann variieren, also schaut am Besten immer mal wieder nach.

Nehmt nun das Blech aus dem Backofen und bepinselt die noch heissen Schnecken mit der Butter und streut den Zucker darüber. Nun könnt ihr eure Ensaymadas servieren und geniessen. Ich kann nur sagen, dass sie extrem lecker sind, so wunderbar weich, fluffig, saftig…köstlich !

Ensaymadas (6)Ensaymadas (3)

Vielleicht habt ihr ja Lust, dieses Rezept einmal auszuprobieren, ich freue mich über euer Feedback .

 

Liebe Zorra, liebe Sandra…ich sage mal wieder Herzlichen Dank, dass ihr das Synchronbacken immer so toll organisiert und immer genau meinen Geschmack trefft.

synchronbacken-Juli-2018

 

Im Anschluss verlinke ich euch noch die Mitbäcker/Innen . Auch dieses Mal lohnt es sich, bei ihnen vorbei zu schauen. Es entstehen beim Synchronbacken immer eine Vielzahl unterschiedlicher Varianten, und das alles von einem Ausgangsrezept. Eure Birgit

 

 

Sandra von From Snuggs Kitchen
Britta von backmaedchen 1967
Simone von Zimtkringel
Tina von Küchenmomente
Ingrid von Auchwas
Katrin von Krabschblogspot.com
Caroline von Linal´s Backhimmel
Sarah von Kinder kommt essen
Zorra vom Kochtopf
Jens von Backpirat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10 Kommentare

  1. Tina von Küchenmomente sagt:

    Liebe Birgit,
    deine Variante habe ich ja schon am Sonntag auf Instagram bewundert. Die Füllung ist ja genau mein Ding und wird beim nächsten Mal garantiert ausprobiert.
    Sonnige Grüße aus dem Münsterland
    Tina

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Donnamattea Foto-Reiseblog

"Jeder muss wissen, worauf er bei einer Reise zu sehen hat und was seine Sache ist." Johann Wolfgang von Goethe

Kochende Gedanken

Ich koche! Und dabei kommen mir schöne Gedanken.

anna antonia

Herzensangelegenheiten

Sabrinas Küchenchaos

KOCHEN, BACKEN, GARNIEREN…. TÄGLICH STÖSST MAN AUF NEUE IDEEN (DIE AUCH SCHNELL IM CHAOS ENDEN KÖNNEN). HIER MEINE PERSÖNLICHEN EMPFEHLUNGEN UND TIPPS :-) COOKING, BAKING, GARNISHING …. EVERY DAY YOU COME ACROSS NEW IDEAS (WHICH CAN EASILY END IN CHAOS). HERE ARE MY PERSONAL RECOMMENDATIONS AND TIPS :-)

GOLDENDOTS

TRAVEL & LIFESTYLE BLOG

%d Bloggern gefällt das: