Spitzbuben…ein Klassiker zu Weihnachten

Natürlich backt man auch diese Plätzchen nicht erst an Weihnachten, sondern schon in der Adventszeit. Bis Weihnachten sollten bei uns alle Plätzchen aufgegessen sein, denn danach mag sie keiner mehr. Und ausserdem gíbt es an den Feiertagen genug andere Leckereien zu essen. Diese Plätzchen backe ich schon seit ich denken kann…genau wie meine Mama.Spitzbuben (20)

Zutaten ( ca. 40 Doppelkekse):

200 g Weizenmehl 405

100 g Speisestärke

75 g gemahlene Haselnüsse

100 g Puderzucker

15 g Vanillezucker

1 Pr  Salz

2      Eigelbe

200 g weiche Butter

Zum Zusammensetzten:

1   Glas Himbeergelee

Puderzucker zum Bestäuben

Ausserdem:

einen Ausstecher und einen kleinen für die Löcher in der Mitte

Gebt die Teigzutaten in eine Rührschüssel und verarbeitet diese zügig zu einem glatten Teig, den ihr in Frischhaltefolie gewickelt für mind. 1 Stunde in den Kühlschrank legt,

Heizt den Backofen vor auf 180 °C Ober/Unterhitze.

Stellt 2 -3 Bleche mit Backpapier bereit.

Dann gebt ihr ihn auf eine bemehlte Arbeitsfläche, knetet ihn noch einmal durch und rollt ihn aus…ca. 2 mm dick ( nicht zu dünn bitte ).

Nun stecht ihr eure Kekse aus, legt sie gleichmässig aufs Blech und stecht von der Hälfte der Kekse die Mitte aus. Achtet darauf, dass ihr am Ende die gleiche Anzahl Kekse mit und ohne Loch habt.

Den restlichen Teig rollt ihr immer wieder aus ( unter Verwendung von Mehl , denn je weicher er wird, umso klebriger ), bis ihr den ganzen Teig verbraucht habt.

Spitzbuben1

Schiebt nun die Bleche nacheinander in die Mitte des Backofens und backt dort eure Kekse in ca. 12 Minuten fertig. Sie sollen eine leichte Färbung bekommen. Nehmt sie nun aus dem Ofen und befördert sie samt Backpapier auf ein Abkühlgitter. Dort müssen sie nun komplett auskühlen.

Spitzbuben2

Nun geht’s ans Zusammenkleben. Je nachdem, wie euer Gelee ist, solltet ihr es im Topf leicht erwärmen, damit es sich besser verstreichen lässt. Mein Gelee war recht weich, deshalb konnte ich es gleich so aus dem Glas nehmen. Dreht die Kekse ohne Loch um, so dass die Unterseite oben ist. Nun streicht ihr auf jeden Keks ca. 1 Tl Gelee und deckt darauf einen Keks mit Loch, drückt diese leicht an.

Spitzbuben3

Auch dieses solltet ihr komplett trocknen lassen. Ich decke meist ein Backpapier und ein Geschirrtuch darüber bis zum nächsten Tag. Dann bestäubt ihr alle Kekse mit Puderzucker und schichtet sie in eine Dose.

Spitzbuben (17)Spitzbuben (19)

Ich wünsche euch viel Spass beim Nachbacken, eure Birgit.

 

 

 

4 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Donnamattea Foto-Reiseblog

"Jeder muss wissen, worauf er bei einer Reise zu sehen hat und was seine Sache ist." Johann Wolfgang von Goethe

Kochende Gedanken

Ich koche! Und dabei kommen mir schöne Gedanken.

anna antonia

Herzensangelegenheiten

Sabrinas Küchenchaos

KOCHEN, BACKEN, GARNIEREN…. TÄGLICH STÖSST MAN AUF NEUE IDEEN (DIE AUCH SCHNELL IM CHAOS ENDEN KÖNNEN). HIER MEINE PERSÖNLICHEN EMPFEHLUNGEN UND TIPPS :-) COOKING, BAKING, GARNISHING …. EVERY DAY YOU COME ACROSS NEW IDEAS (WHICH CAN EASILY END IN CHAOS). HERE ARE MY PERSONAL RECOMMENDATIONS AND TIPS :-)

GOLDENDOTS

A FAIR FASHION & GREEN LIFESTYLE BLOG

%d Bloggern gefällt das: