Dinkel-Rahmfladen mit Kartoffeln und Zucchini

Ich bin immer noch begeistert von diesen leckeren Fladen, die herrlich luftig sind, herzhaft, aber nicht überwürzt. Man schmeckt noch die einzelnen Zutaten. Als kleines Mittagessen, Abendessen, fürs Buffet, als Mitbringsel, für eine Party…vielfach einsetzbar…

Zutaten ( 8 Fladen ):

Teig:

250 g Dinkelmehl 630

250 g Dinkelvollkornmehl

12 g Salz

6 g brauner Zucker

5 g Olivenöl

50 g Joghurt, 10 %-igen

1 Prise Kümmel, gemahlen

25 g  frische Hefe

300 g lauwarmes Wasser

Gebt alle Zutaten in eine Rührschüssel und verknetet diese zu einem weichen Teig, den ihr abgedeckt 60 Minuten gehen lasst. Dabei bitte alle 15 Minuten in der Schüssel falten.

Dinkelfladen1

Belag:

250 g  Schmand

100 g Quark, 20 %-igen

1       Ei

2 El  Schnittlauch in feinen Ringen

Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Verrührt bitte alles zu einer glatten Creme.

Dinkelfladen2

Hierfür gibt’s nun keine genauen Mengenangaben, da die Vorliebe da unterschiedlich sind:

Pellkartoffeln vom Vortag, gepellt und in Scheiben gehobelt

Zucchini in feine Scheibchen gehobelt

Frühlingszwiebel, in Ringe geschnitten

Schnittlauch in Ringe

Kümmel, ganz

Gouda am Stück, gehobelt in Streifen

Fleur de Sel zum Bestreuen am Schluss

Heizt den Backofen vor auf 250 °C Ober/Unterhitze.

Gebt den teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche, knetet ihn noch einmal durch und teilt ihn in 8 Teile, die ihr rund schleift.

Nun formt ihr aus jeder Kugel einen Fladen, legt ihn aufs Blech oder auf den Pizzastein und formt auch einen kleinen Rand aus, indem ihr den Fladen ncoh ein wenig mit den Fingern bearbeitet. Bestreicht nun die Fladen mit der Schmandcreme und belegt sie nach Belieben mit Kartoffeln, Kartoffeln und Zucchini. Zucchini…zu den Kartoffeln passt dann auch ein bisschen Kümmel. Streut nun noch die Frühlingszwiebel, Schnittlauch und den geriebenen Käse darüber. Mengen je nach Vorliebe.

Dinkelfladen3Dinkelfladen4

Gebt nun das Blech in das untere Drittel des Backofens und backt dort eure Fladen in ca. 20 Minuten fertig. Nehmt sie heraus und bestreut sie gleich mit dem Fleur de Sel und geniesst sie noch warm. Aber auch kalt kann sie super essen oder eben auch mitnehmen.

Ich hoffe, dieses Rezept ist nach eurem Geschmack, eure Birgit.

 

 

 

8 Kommentare

  1. andreashfotografie sagt:

    Schon vom anschauen läuft mir das Wasser im Mund zusammen.Klarer Fall von nachbacken.Ein tolles Rezept liebe Birgit!Herzlichen Dank für`s teilen und liebe Grüße Andy und Nicole:)

    Gefällt 1 Person

  2. andreashfotografie sagt:

    Hallo liebe Birgit,
    ich melde Nachbackvollzug:)
    Es war durchaus etwas aufwendiger in der Herstellung,dafür mit einem erstklassigen Ergebnis.Sehr sehr lecker und das haben wir nicht zum letzten mal gegessen!!Ich hätte mal zwei Fragen: benutzt du eigentlich eine Küchenmaschine/Teigknetmaschine?Wie sind da deine Erfahrungen bzgl. Anschaffungstipp!Und bist du auch auf Facebook vertreten?
    Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag und herzliche Grüße!!
    PS.:ich freu mich das es mit der Buchung für Irland im Mai geklappt hat!

    Gefällt 1 Person

    • Hallo lieber Andy. Toll, dass es euch geschmeckt hat, und wenn das Ergebnis stimmt, dann ist es ja auch nicht so schlimm, wenn die Herstellung ein klein wenig aufwändiger ist 😁 Ich benutze eine Küchenmaschine, eine Kenwood Chef titanium, eine kleinere und die Grosse Cooking Chef, habe ich auch ( nicht gekauft, sondern gewonnen ). Die Kleinere, und somit “ Günstigere “ hat uns auch gereicht von der Grösse her, als wir noch zu viert waren. Sie ist täglich in Gebrauch seit 4 Jahren . Die Grössere hat noch eine Heiz/Kochfunktion, die ich eher selten nutze, aber ab und zu die Temperatureinstellung, um meine Teige gehen zu lassen. Mit anderen Marken habe ich keine Erfahrungen, davor hatte ich nur einen Handmixer ( auch den benutze ich immer noch ). Auch bei Facebok bin ich, habe da ein privates Profil, das nutze ich aber nur für meine Rezepte. Geh auf dem Blog unter mein Foto. Da findest du das FB Zeichen, da kommst du hin. Oder du suchst mich einfach…Birgit Moench ( Backen mit Leidenschaft ). Und du glaubst gar nicht, wie ich mich freue über Irland, eigentlich hatten wir das dieses Jahr gar nocht vor, ist eben nicht der günstigte Urlaub, abet vielleicht hab ich zu sehr gejammert, dass mir Irland so fehlt 😂😂😂 Dankeschön, habt ihr auch einen schönen, entspannten Sonntag. Liebe Grüsse Birgit

      Gefällt 1 Person

      • andreashfotografie sagt:

        Ich muss gerade schmunzeln über „vielleicht hab ich zu sehr gejammert…“.Das kommt mir bekannt vor:)
        Ganz lieben herzlichen Dank für die Infos,da es manchmal recht schwer ist nur mit einem Handmixer oder Kraft der Hände alles zu machen.Mal schauen was das Budget sagt(es steht bei uns ja noch der große Gartenumbau an).Da schau ich mal bei Facebook nach.Komm gut in die neue Woche und liebe Grüße von uns beiden!!

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Donnamattea Foto-Reiseblog

"Jeder muss wissen, worauf er bei einer Reise zu sehen hat und was seine Sache ist." Johann Wolfgang von Goethe

Kochende Gedanken

Ich koche! Und dabei kommen mir schöne Gedanken.

anna antonia

Herzensangelegenheiten

Sabrinas Küchenchaos

KOCHEN, BACKEN, GARNIEREN…. TÄGLICH STÖSST MAN AUF NEUE IDEEN (DIE AUCH SCHNELL IM CHAOS ENDEN KÖNNEN). HIER MEINE PERSÖNLICHEN EMPFEHLUNGEN UND TIPPS :-) COOKING, BAKING, GARNISHING …. EVERY DAY YOU COME ACROSS NEW IDEAS (WHICH CAN EASILY END IN CHAOS). HERE ARE MY PERSONAL RECOMMENDATIONS AND TIPS :-)

GOLDENDOTS

TRAVEL & LIFESTYLE BLOG

%d Bloggern gefällt das: