Auberginen-Ricotta-Auflauf mit Tomatensauce

Die Temperaturen steigen und ich bekomme immer mehr Lust auf leichte Gerichte. geht es euch auch so ? Heute bringe ich euch ein vegetarisches mit, wenige Zutaten und sehr lecker. Auch nach erneutem Aufwärmen ( mein Mann bekam abends den Rest :)) schmeckte es immer noch lecker.

Zutaten ( 2 Portionen ):

700 g  Auberginen ( 2 Stück)

1     Knoblauchzehe

400 g  gehackte Tomaten aus der Dose

2 El     Oregano

Salz, Pfeffer

250 g  Ricotta

100 g  Milch

4 El     geriebener Parmesan

Parmesan für den Abschluss

Fettet eine Auflaufform ein ( eine Kleine für 2 Portionen ).

Heizt den Backofen vor auf 200 °C Umluft.

Belegt 1-2 Bleche mit Backpapier.

Wascht und putzt die Auberginen und schneidet sie in ca. 1/2 cm dicke Scheiben. Legt diese auf die Backbleche und schiebt diese in den Backofen. Gart die Auberginenscheiben nun von jeder Seite 5 Minuten. ( nach 5 Minuten wenden)

Auberginenauflauf1

Verrührt die Tomaten mit dem Oregano, presst die Knoblauchzehe hinein und würzt die Sauce mit Salz und Pfeffer.

Verrührt den Ricotta, die Milch und den Parmesan in einer separaten Schüssel.

Auberginenauflauf2

Nun geht’s auch schon ans Schichten. Gebt 1/3 der Tomatensauce in die Auflaufform, schichtet darauf 1/3 der Auberginenscheiben, die ihr nun salzt und pfeffert. Darauf streicht ihr 1/3 der Ricottamasse.

Das Wiederholt ihr nun noch 2 x, den Abschluss bildet die restliche Ricottamasse, die ihr schön verstreicht und mit reichlich Parmesan bestreut.

Auberginenauflauf3

Nun schaltet ihr eure Backofen auf 200 °C Ober/Unterhitze um und gebt die Form in die Mitte des Backofens. Dort lasst ihr sie nun für ca. 35 Minuten, bis die Oberfläche leicht anfängt zu bräunen.

Auberginenauflauf (2)

Nehmt dann die Form heraus, lasst sie einige Minuten stehen, bevor ihr euren Auflauf servieren könnt.

Auberginenauflauf (3)Auberginenauflauf (4)Auberginenauflauf (6)

Durch die Würze, die das Gemüse allein durch das Salz und das Pfeffer bekommt ( in jeder Schicht auf den Auberginen ), fehlt überhaupt kein Fleisch, es schmeckte einfach sehr lecker und machte auch sehr satt.

Ist das was für euch ? Eure Birgit.

 

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Donnamattea Foto-Reiseblog

"Jeder muss wissen, worauf er bei einer Reise zu sehen hat und was seine Sache ist." Johann Wolfgang von Goethe

Kochende Gedanken

Ich koche! Und dabei kommen mir schöne Gedanken.

anna antonia

Herzensangelegenheiten

Sabrinas Küchenchaos

KOCHEN, BACKEN, GARNIEREN…. TÄGLICH STÖSST MAN AUF NEUE IDEEN (DIE AUCH SCHNELL IM CHAOS ENDEN KÖNNEN). HIER MEINE PERSÖNLICHEN EMPFEHLUNGEN UND TIPPS :-) COOKING, BAKING, GARNISHING …. EVERY DAY YOU COME ACROSS NEW IDEAS (WHICH CAN EASILY END IN CHAOS). HERE ARE MY PERSONAL RECOMMENDATIONS AND TIPS :-)

GOLDENDOTS

TRAVEL & LIFESTYLE BLOG

%d Bloggern gefällt das: