Roggenmischbrot mit Haferflocken und Walnüssen

Ich hoffe, euch wird es nicht langweilig bei mir, wenn ich euch ständig ein Brot zeige. Das ist und bleibt meine absolute Backleidenschaft. Wenn ich könnte, würde ich noch mehr backen, aber es muss ja auch gegessen werden.

Zutaten:

400 g Roggenmehl 1370

150 g Weizenmehl 550

120 g Anstellgut vom Roggensauerteig aus dem Kühlschrank

50 g Haferflocken, zart

50 g Walnusskerne

10 g Backmalz ( ich: Caramelmalzmehl)

15 g Salz

5 g  Zuckerrübensirup

21 g frische Hefe

500 g lauwarme Buttermilch

1 Tl  Koriander, geschrotet oder gemahlen

1/2 Tl Kümmel, gemahlen

Ihr gebt alle Zutaten in eine Rührschüssel und verknetet diese zu einem festen, sehr zähem, klebrigen Teig. Ich musste immer mal wieder nachhelfen und den Teig wieder in die Schüsselmitte befördern. Dann deckt ihr die Schüssel ab und lasst euren Teig an einem warmen Ort ca. 75 Minuten ruhen.

roggenmisch1

Nun ölt ihr eine Arbeitsfläche ein und gebt den Teig darauf. Ölt auch eure Hände und knetet so den Teig noch einmal gut durch. Formt eine Kugel und legt diese auf ein mit Backpapier belegtes Blech. Siebt nun noch ein wenig Roggenmehl über das Brot und deckt es wieder mit einem sauberen Küchentuch ab . Lasst es nun ca. 60 Minuten ruhen.

roggenmisch2

In dieser Zeit heizt ihr den Backofen vor auf 240 °C Ober/Unterhitze.

Wenn ihr mögt, könnt ihr nun den Laib noch einschneiden, ich habe ihn dieses mal alleine reissen lassen, das sieht manchmal auch ganz nett aus.

Schiebt nun euer Blech in die Mitte des Backofens und sprüht sofort Wasser in den Backofen. Lasst nun euer Brot ca. 40 Minuten kross backen. Nehmt es aus dem Ofen und lasst es auf einem Gitter komplett auskühlen.

roggenmisch3roggenmisch-14roggenmisch-13roggenmisch-11

Na, ist das was für euch ? Vielleicht backt ihr es ja mal nach, ich freue mich immer sehr darüber und über euer Feedback, eure Birgit.

 

10 Kommentare

  1. knusperstube sagt:

    Dieses Brot sieht klasse aus! Also mich langweilt es keinesfalls – vielleicht sollte ich mal öfters Brot backen, ist bestimmt etwas freundlicher zur Figur als so viele Kuchen etc. 😂🙈
    Lässt sich dieses Brot denn auch einfrieren? Ich alleine schaffe das meist nicht schnell genug zu essen, bevor es trocken wird…
    LG Janne von der Knusperstube

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Janne, hab vielen Dank 😊 Brot backen macht einfach Spass und Kuchen backen auch…bei mir gibts beides😇 Na klar kann man das Brot einfrieren, lass es einfach auskühlen…lauwarm sollte schon reichen, dass du es gut durchschneiden kannst, dann friere es so frisch wie möglich ein…das mache ich auch ab und zu, wenn ich sehe, dass nicht soviel Brot gebraucht wird. Liebe Grüsse Birgit

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Donnamattea Foto-Reiseblog

"Jeder muss wissen, worauf er bei einer Reise zu sehen hat und was seine Sache ist." Johann Wolfgang von Goethe

Kochende Gedanken

Ich koche! Und dabei kommen mir schöne Gedanken.

anna antonia

Herzensangelegenheiten

Sabrinas Küchenchaos

KOCHEN, BACKEN, GARNIEREN…. TÄGLICH STÖSST MAN AUF NEUE IDEEN (DIE AUCH SCHNELL IM CHAOS ENDEN KÖNNEN). HIER MEINE PERSÖNLICHEN EMPFEHLUNGEN UND TIPPS :-) COOKING, BAKING, GARNISHING …. EVERY DAY YOU COME ACROSS NEW IDEAS (WHICH CAN EASILY END IN CHAOS). HERE ARE MY PERSONAL RECOMMENDATIONS AND TIPS :-)

GOLDENDOTS

TRAVEL & LIFESTYLE BLOG

%d Bloggern gefällt das: