Ricotta-Kuchen mit Mandeln und einem Hauch Zitrone ( ohne Mehl, glutenfrei )

Momentan bin ich wieder sehr „fleissig“, denn es entstehen gerade viele Rezepte hier. Der Urlaub hat gut getan, obwohl ich auch im Urlaub viele Rezepte für euch mitgeschrieben und mitfotografiert habe. Aber ich hatte dieses Jahr darauf so richtig Lust, denn ich hatte eine tolle Küche und einen noch tolleren Tisch zum Fotos machen. Und schliesslich haben wir alles, was ich gekocht habe auch gegessen. Und es war alles toll, sonst würde ich euch nicht teilhaben lassen, denn hier gibts nur Rezepte, die uns schmecken und nicht solche, die einem Trend folgen.

Heute habe ich also für euch noch ein Rezept, welches ich mit italienischem Ricotta gebacken habe, nun habe ich dann soweit fast alles Frische aus dem Urlaub aufgebraucht, das ist irgendwie schade, aber es hält ja nicht ewig. Gerade der Ricotta ist eine ganz andere Klasse als der, den eÜbrigens. der Kuchen kommt komplett ohne Mehl aus, ist vielleicht für s bei uns gibt. ich muss mal bei Gelegenheit auf die Suche bei uns gehen, ob ich nicht irgendwo auch so Tollen herbekomme.

Übrigens, der Kuchen kommt komplett ohne Mehl aus.

Ricottakuchen (1)

Zutaten ( 26-er Springform ):

   6   Eier, getrennt

  40 g Zucker…für das Eiweiss zum Schlagen

150 g weiche Butter

  70 g Zucker

250 g Ricotta

Saft und Abrieb 1 grossen Zitrone

150 g gemahlene Mandeln ( ohne Schale )

Ausserdem:

Puderzucker zum Bestäuben

Heizt den Backofen vor auf 180 °C Ober/Unterhitze.

Fettet eine 26-er Springform gut ein.

Schlagt die 6 Eiweisse mit den 40 g Zucker steif und stellt es bis zum Verbrauch beiseite.

Gebt die weiche Butter, den Zucker und den Ricotta in eine Schüssel und verrührt alles glatt miteinander.

Gebt nun die 6 Eigelbe und den Abrieb und den Saft der Zitrone dazu und rührt alles gut unter.

Ricottakuchen

Zum Schluss hebt ihr abwechseln in 2-3 Schritten die Mandeln und den Eischnee unter die Masse.

Ricottakuchen (12)

Gebt diese nun in die Springform, stellt diese nun die  Mitte des Backofens und backt den Kuchen nun fertig in ca. 40 Minuten. Schaut gerne 10 Minuten vor Ende mal nach, falls er euch zu dunkel zu werden scheint, deckt einfach die letzten Minuten ein Backpapier darüber.

Ricottakuchen (7)Ricottakuchen (8)

Nehmt den Kuchen aus dem Ofen, lasst ihn in der Form abkühlen und nehmt ihn anschliessend raus. Bestäubt die Oberfläche grosszügig mit Puderzucker und lasst es euch schmecken. Saftig, frisch und mandelig…für mich ein Genuss.

Ricottakuchen (10)Ricottakuchen (4)Ricottakuchen (3)

Viel Spass beim Geniessen, eure Birgit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

° BLOG ° Gabriele Romano

The flight of tomorrow

Feliéce

casa, cucina, creatività

Donnamattea Foto-ReiseBlog

"Jeder muss wissen, worauf er bei einer Reise zu sehen hat und was seine Sache ist." Johann Wolfgang von Goethe

Kochende Gedanken

Ich koche! Und dabei kommen mir schöne Gedanken.

anna antonia

Herzensangelegenheiten

%d Bloggern gefällt das: