Kümmelkuchen…Caraway Seed Cake ( ein Old Fashion Sponge Cake aus England zur Teatime )

Heute habe ich ein etwas aussergewöhnliches Rezept für euch. Habt ihr schon einmal einen Kuchen…einen süssen…mit Kümmelsamen gebacken ? Für mich war es Neuland, aber ich bin ja offen für Vieles und auch neugierig. Dieser Kuchen ist aus dem alten England und wurde und wird auch heute noch zur Teatime gereicht.

Mein erster Versuch, einen Kümmelkuchen zu backen, ist leider in die Hose gegangen. Ich habe dafür ein Rezept aus einem Kochbuch genommen, welches ich demnächst rezensieren werde. Dabei habe ich mich zu 100 % an das Rezept und die Zubereitung gehalten, es sah auch alles soweit gut aus. Leider kam der Kuchen total klitschig aus dem Ofen. Schade drum und um die Zutaten. Erst wollte ich das gleiche Rezept noch einmal versuchen, habe es dann aber mit andere verglichen und beschlossen, es zu lassen. Denn die Menge der Zutaten und auch die Art der Zubereitung entspricht so gar nicht dem, was man kennt und vielleicht lag der Fehler auch einfach darin.

Dafür habe ich nun aber ein Rezept heraus gesucht, welches sehr einfach ist und auch sehr leicht, da es ohne Fettzugabe gebacken wird. Eigentlich ist es ein Kuchen auf Bisquitbasis. Vielleicht traut ihr euch ja auch einmal an diesen ungewöhnlichen Kuchen, natürlich nur, die, die auch Kümmel mögen 😉

Auch dies ist wieder ein Beitrag für die ” Kulinarische Weltreise ” nach Grossbritannien by Volker Volker Mampft.

Kümmelkuchen (11)

Zutaten ( 23 x 15-er Form ):

5       Eier, getrennt

150 g   brauner Zucker

150 g  Weizenmehl 405

1/2 Tl  Backpulver

2 El     Kümmelsamen

1 Pr   Salz

Zum Bestreuen:

ein paar Kümmelsamen

ein wenig brauner Zucker

Fettet eine Kastenform ein und legt den Boden und die Ränder mit Backpapier aus. Lasst dieses ein wenig überstehen, so könnt ihr den Kuchen nach dem backen problemlos heraus heben.

Heizt den Backofen vor auf 180 °C Ober/Unterhitze.

Gebt die 5 Eiweisse mit einer Prise Salz in eine Rührschüssel und schlagt sie steif. Stellt sie bis zum Verbrauch beiseite.

Kümmelkuchen (17)

Verrührt nun in einer anderen Schüssel die 5 Eigelbe und den Zucker, bis ihr eine weissschaumige Masse habt.

Mischt das Mehl mit dem Backpulver. Siebt es nun nach und nach in die Eigelbmasse, abwechselnd mit dem Eischnee hebt ihr es unter mit einem Spatel. Am Schluss gebt oihr noch die Kümmelsamen hinzu und hebt diese mit unter die Masse.

Kümmelkuchen

Kümmelkuchen (31)

Gebt den Teig nun in die Form, bestreut die Oberfläche mit ein paar Kümmelsamen und dem braunen Zucker und backt euren Kuchen in der Mitte des Backofens für ca. 35Minuten. Macht die Stäbchenprobe, wenn nichts haften bleibt, ist der Kuchen fertig.

Nehmt ihn aus dem Ofen und hebt ihn vorsichtig aus der Form, entfernt vorsichtig das Backpapier und lasst den Kuchen auf einem Gitter komplett auskühlen.

Kümmelkuchen (16)Kümmelkuchen (10)

Kümmelkuchen (13)Kümmelkuchen (1)Kümmelkuchen (15)

Blogger Aktion

Ich bin gespannt auf eure Meinung zu diesem Kuchen, versucht ihn mal. Ich mag Kümmel ja sehr, so finde ich ihn im Kuchen auch gar nicht schlimm. Ich werde demnächst auch noch einmal eine andere Version mit Butter probieren, in meinen englischen Backbüchern finde ich doch einige Rezepte dazu.

Viel Spass beim Ausprobieren, eure Birgit.

 

 

Chili und Ciabatta:
Malted Brown Bread – Kastenbrot mit original englischem Mehl
Bubble and Squeak mit englischem Bacon und Spiegelei
Glamorgan Sausages mit Zwiebel-Chili-Relish

Pane-Bistecca:
Cornish Pasties – traditional British Pastry
Bakewell Tart 
Cheesy Shortbread
SilverTravellers
Afternoon Tea in Berlin – Hotel de Rome
Küchenmomente:
Maids of Honour – Kleine Käseküchlein aus Großbritannien

Zimtkringel:
Mushy Peas
Magentratzerl:
Fishcakes 2.0 mit Tartar-Velouté
Saag Halloumi
Clementinen-Posset

Brittas Kochbuch:
Reisebericht: Eine Woche in Nordengland + Scottish Petticoat Tail Shortbread
Irish Stew (Großbritannien)
Backmaedchen 1967:
Yorkshire Pudding

Fränkische Tapas:
fish and chips auf Fränggisch

Brotwein:
Toasties Rezept – englische Muffins / Toastbrötchen selber backen

Eier Benedict Rezept – pochiertes Ei auf Toastie mit Sauce Hollandaise

Küchenlatein:

Eccles Cakes mit Johannisbeeren

Gary Rhodes‘ Digestive Biscuits

Brombeer-Apfel-Cobbler

Welsh Cawl – Walisischer Eintopf

Kaffeebohne:

http://www.fambrenner.de/Kaffeebohne/wordpress/2019/11/17/kulinarische-weltreise-grossbritanien-cornish-pasty-vegetarisch/

Spiced cake with fudge

Slowcooker.de
British Afternoon Tea für die Mädels – Rezepte und Bilder

1x umrühren bitte aka kochtopf
Fruchtiger Tea Loaf zum Afternoon Tea

Turbohausfrau:
Fish & Chips

Volkermampft
Schottisches Gulasch – Scottish Ale Stew

Chicken tikka masala – das britische Nationalgericht

Salzig, Süß und Lecker
Sticky Toffee Pudding

Our food creations:
Warme Crumpets

Labsalliebe

Shepherd´s Pie orientalisch 

 

 

20 Kommentare

  1. Pingback: Eccles Cakes mit Johannisbeeren - kuechenlatein.com

  2. Pingback: Maids of Honour – Kleine Käseküchlein aus Großbritannien | Küchenmomente

  3. Tina von Küchenmomente sagt:

    Liebe Birgit,
    der Kuchen ist bestimmt lecker, WENN man denn Kümmel mag. Ich leider nicht, obwohl ich es immer wieder “versuche” (ich schwör). Aber wer mag schon alles?
    Das mit dem misslungen Kuchen aus dem neuen Buch ist ja ärgerlich. Bin auf deine Rezension gespannt.
    Noch einen schönen Abend
    Tina

    Liked by 1 person

  4. Caroline sagt:

    Ich habe da so einen Verdacht aus welchem Buch das misslungene Rezept stammt ;o) ich war nämlich in der Buchhandlung und habe es mir angesehen. Ohne dir vorgreifen zu wollen muss ich doch sagen, dass das Buch zwar wirklich schön gestaltet ist ich mich aber bei den meisten Rezepten gefragt habe: wann würde ich das kochen?
    Vor sicher fünfzehn Jahren habe ich mal ein Plätzchen gebacken, dass sich “Kümmelmoppen” nannte, das war geschmacklich wirklich interessant (im positiven Sinn), ich hätte es gar nicht geglaubt. Leider ist mir das Rezept verloren gegangen. Kümmelkuchen kann ich mir daher sehr gut vorstellen.

    Schönen Sonntag
    Caroline

    Liked by 1 person

  5. Pingback: Welsh Cawl - Walisischer Eintopf - kuechenlatein.com

  6. Pingback: Brombeer-Apfel-Cobbler - kuechenlatein.com

  7. Pingback: Gary Rhodes Digestive Biscuits - kuechenlatein.com

    • Du hast vollkommen Recht, man kann und muss nicht alles mögen. Für mich war es aber auch das erste Mal Kümmel im Kuchen. Ich fand’s sehr lecker, ich kau ja auch gerne Kümmel einfach so. Mein Mann hat tapfer mitgegessen, obwohl es sicher nicht sein Lieblingskuchen wird. Liebe Grüße Birgit

      Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Feliéce

casa, cucina, creatività

Donnamattea Foto-Reiseblog

"Jeder muss wissen, worauf er bei einer Reise zu sehen hat und was seine Sache ist." Johann Wolfgang von Goethe

Kochende Gedanken

Ich koche! Und dabei kommen mir schöne Gedanken.

anna antonia

Herzensangelegenheiten

Sabrinas Küchenchaos

KOCHEN, BACKEN, GARNIEREN…. TÄGLICH STÖSST MAN AUF NEUE IDEEN (DIE AUCH SCHNELL IM CHAOS ENDEN KÖNNEN). HIER MEINE PERSÖNLICHEN EMPFEHLUNGEN UND TIPPS :-) COOKING, BAKING, GARNISHING …. EVERY DAY YOU COME ACROSS NEW IDEAS (WHICH CAN EASILY END IN CHAOS). HERE ARE MY PERSONAL RECOMMENDATIONS AND TIPS :-)

%d bloggers like this: