Marmorkuchen nach Julie Jones ( aus „Einfach schön backen“)

Das Buch von Julie Jones “ Einfach schön backen…weil Kuchen glücklich machen „stelle ich euch in einer Rezension in ein paar Tagen vor. Hier habe ich nun ein einfaches Rezept für einen sehr dekorativen Marmorkuchen für euch aus diesem Buch…im Original heisst es “ Schokoladen-Vanille-Matschkuchen „.
Durch die Zugabe von Öl im Rezept ist der Teig so flüssig, dass man ihn mittig löffelweise in die Form gibt und er sich dadurch immer mehr ausbreitet. Es entsteht ein Zebramuster, welches man noch verändern kann, indem man einen Holzspiess kreuz und quer durch die Masse zieht. So…nun lasst uns “ Einfach schön backen „:

Marmorkuchen (19)

Zutaten ( 23-er Form …im Original eine eckige Form ):

Vanilleteig:

225 g Weizenmehl 405

10 g  Backpulver

30 g Vanillezucker

70 g Zucker

2     Eier

100 g  Milch

125 ml Sonnenblumenöl

Schokoladenteig:

225 g Weizenmehl 405

10 g  Backpulver

25 g   Kakaopulver

100 g Zucker

2      Eier

100 g  Milch

125 ml Sonnenblumenöl

Heizt den Backofen vor auf 200 °C Ober/Unterhitze.

Fettet eine 23-er Form ein ( hier könnt ihr auch eine 26-er Form nehmen, dann wird der Kuchen ein wenig flacher).

Für den Vanilleteig mischt ihr das Mehl mit dem Backpulver und siebt dieses anschliessend in eine Rührschüssel. Gebt nun die restlichen Zutaten hinzu und verrührt alles gut mit dem Rührelement eurer Küchenmaschine in knapp 1 Minute zu einem glatten Teig. ( Der Teig sollte nicht zu stark gerührt werden, da sich sonst das Gluten im Mehl ausbildet und euer Kuchen am Ende eher fest wird.) Stellt den Teig kurz beiseite.

Für den Schokoladenteig mischt ihr Mehl, Backpulver und Kakao, siebt dieses in eine Rührschüssel, gebt die restlichen Zutaten dazu und verrührt ebenfalls alles in knapp 1 Minute zu einem glatten Teig.

Marmorkuchen (20)

Nun beginnt ihr mit einem Teig, gebt in die Mitte eurer Backform einen Esslöffel, darauf gebt ihr einen Esslöffel des anderen Teiges und so verfahrt ihr nun abwechselnd, bis eure Teige aufgebraucht sind.

Marmorkuchen

Schiebt nun eure Form in die Mitte des Backofens und backt dort euren Kuchen fertig in ca. 45-50 Minuten. In den letzten 10 Minuten deckt den Kuchen mit einem Backpapier ab, da er sonst zu dunkel wird.

Macht auf jeden Fall die Stäbchenprobe, es darf daran nichts vom Teig hängen bleiben, dann ist euer Kuchen durchgebacken.

Nehmt ihn nun aus dem Ofen und lasst ihn kurz stehen, entfernt nun die Form und lasst den Marmorkuchen auf einem Gitter komplett auskühlen.

Marmorkuchen (21)Marmorkuchen (8)

Serviert ihn  auch gerne mit Puderzucker bestäubt oder gibt ihm eine Haube einer Schokoladenglasur, ganz wie ihr es mögt.

Marmorkuchen (15)Marmorkuchen (17)

Das war nun eines der einfachen Rezepte aus “ Einfach schön backen „.

Viel Spass beim Nachbacken, eure Birgit.

 

 

 

 

5 Kommentare

  1. veganundklücklich sagt:

    Der sieht ja wieder super saftig aus, ich habe mich schon einige male an Kuchenteigen mit Öl versucht aber irgendwie wird der Kuchen immer Speckig und dabei kann ich recht gut backen wenn man das von sich selber behaupten darf.
    Werde es noch mal versuchen, danke, fürs pinnen!
    Grüße,
    Jesse-Gabriel

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Feliéce

casa, cucina, creatività

Donnamattea Foto-Reiseblog

"Jeder muss wissen, worauf er bei einer Reise zu sehen hat und was seine Sache ist." Johann Wolfgang von Goethe

Kochende Gedanken

Ich koche! Und dabei kommen mir schöne Gedanken.

anna antonia

Herzensangelegenheiten

Sabrinas Küchenchaos

KOCHEN, BACKEN, GARNIEREN…. TÄGLICH STÖSST MAN AUF NEUE IDEEN (DIE AUCH SCHNELL IM CHAOS ENDEN KÖNNEN). HIER MEINE PERSÖNLICHEN EMPFEHLUNGEN UND TIPPS :-) COOKING, BAKING, GARNISHING …. EVERY DAY YOU COME ACROSS NEW IDEAS (WHICH CAN EASILY END IN CHAOS). HERE ARE MY PERSONAL RECOMMENDATIONS AND TIPS :-)

%d Bloggern gefällt das: