Crumpets…zum Frühstück oder Tee…klassisch nach Jamie Oliver

Ich war mal wieder in Probierlaune und habe die klassischen Crumpets nachgebacken, wie sie hauptsächlich in Grossbritannien zum Frühstück oder zum Tee gegessen werden. Es sind kleine Hefeküchlein,die in der Pfanne gebacken werden aber vom Teig nicht an ein Brötchen, sondern eher an einen Kuchen erinnern. Wir haben sie aber zum Frühstück gegessen , gleich warm aus der Pfanne, so dass die Butter schön schmilzt und dazu eine leicht säuerliche Marmelade, wie zB. eine Mandarinenmarmelade. Das hat sehr gut geschmeckt, die eingefrorenen Reste werde wir irgendwann mal toasten, ich kann mir vorstellen, dass das auch sehr gut schmecken wird. Das Rezept stammt vom Jamie Oliver

Crumpets

Zutaten ( 12 Crumpets):

400 ml lauwarme Milch

100 ml lauwarmes Wasser

1 Pk   Trockenhefe

6 g     brauner Zucker

Verrührt bitte diese Zutaten und lasst sie 15 Minuten ruhen, dass die Hefe sich aktiviert.

Crumpets1

300 g Weizenmehl 550

1/2 Tl Natron

6 g   Salz

Gebt die trockenen Zutaten in eine Schüssel und macht eine Mulde in der Mitte, in die ihr die Hefemilch gebt. Verrührt nun alles zu einem Teig mit einem Holzlöffel, bis alle Klümpchen verschwunden sind. Der Teig hat nun eine Konsistenz wie zB. Creme fraiche. Deckt die Schüssel ab und lasst den Teig 45 Minuten ruhen.

Crumpets2

Nun braucht ihr noch eine beschichtete Pfanne, ein wenig Pflanzenöl und Crumpetringe oder Ähnliches. Es gehen auch Spiegeleierförmchen. Diese fetttet ihr gut ein, gebt auch ein wenig Öl in die Pfanne, setzt die Ringe hinein und erhitzt diese. Nun kommen in jeden Ring ca. 4 El Des Teiges. backt sie nun bei mittlerer Hitze solange, bis an der Oberfläche der Teig nicht mehr wabbelig ist, ansonsten läuft er euch beim Drehen aus und dann siehts nicht mehr schön aus. Es braucht auf jeden Fall länger, als im Originalrezept beschrieben.

Crumpets3

Wenn es soweit ist, löst den Teig vom Rand mit einem Messer, wenn nötig, nehmt die Ringe ab und dreht die Küchlein um, um sie auf der 2. Seite goldbraun zu backen.

Die Ringe fettet ihr nun wieder ein und erhitzt diese wieder in der Pfanne, bevor ihr den nächsten Teig hinein gebt. So verfahrt ihr, bis der teig aufgebraucht ist.

Crumpets (4)Crumpets (1)

Frühstückt sie am besten frisch und lasst es euch schmecken, eure Birgit.

 

 

 

 

 

 

 

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Donnamattea Foto-Reiseblog

"Jeder muss wissen, worauf er bei einer Reise zu sehen hat und was seine Sache ist." Johann Wolfgang von Goethe

Kochende Gedanken

Ich koche! Und dabei kommen mir schöne Gedanken.

anna antonia

Herzensangelegenheiten

Sabrinas Küchenchaos

KOCHEN, BACKEN, GARNIEREN…. TÄGLICH STÖSST MAN AUF NEUE IDEEN (DIE AUCH SCHNELL IM CHAOS ENDEN KÖNNEN). HIER MEINE PERSÖNLICHEN EMPFEHLUNGEN UND TIPPS :-) COOKING, BAKING, GARNISHING …. EVERY DAY YOU COME ACROSS NEW IDEAS (WHICH CAN EASILY END IN CHAOS). HERE ARE MY PERSONAL RECOMMENDATIONS AND TIPS :-)

GOLDENDOTS

TRAVEL & LIFESTYLE BLOG

%d Bloggern gefällt das: