Windbeutel mit Bratapfel und Zimtsahne

Zur Zeit veranstaltet Kerrygold ein Gewinnspiel, bei dem ich gerne mit mache. Heute habe ich mal meine Windbeutel mit Butterschmalz gemacht, anstatt mit Butter. Sie sind sehr gut geworden und schmecken köstlich. Da wir ja mitten in der kalten Jahreszeit sind, ist die Füllung auch sehr herbstlich ausgefallen. Und das Beste, man kann sie gut vorbereiten und am nächsten Tag füllen. Und wenn es doch noch zuviele waren, schmecken sie gekühlt auch noch am 2. und 3. Tag.Windbeutel (24)

Zutaten ( 10-12 Windbeutel):

Brandteig:

60 g Milch

60 g Wasser

60 g Butterschmalz ( zB. von Kerrygold)

100 g Weizenmehl 405

1 Pr.  Salz

5 g   Zucker

3      Eier ( Grösse L)

Heizt den Backofen vor auf  170 °C Umluft.

Legt euch einen Spritzbeutel bereit und ein Backblech mit Backpapier.

Gebt die Milch, das Wasser und das Butterschmalz in einen Topf und lasst alles aufkochen. Rührt mit einem Schwung das Mehl hinein und rührt auf niedriger Hitze immer weiter, bis ein Kloss entstanden ist…der teig abgebrannt ist…am Boden erscheint dann eine weissliche Schicht. Gebt den heissen Teig in eine Schüssel und lasst ihn 10 Minuten ruhen.

Nun gebt ihr die Prise Salz und den Zucker hinzu und rührt die Eier eines nach dem Anderen unter den Mehlkloss…am Anfang wird der Teig krümelig, aber nach und nach verbinden sich die Zutaten. Am Schluss soll der Teig zäh vom Löffel fallen.

Windbeutel1

Gebt den Teig in den Spritzbeutel mit einer Sterntülle und spritzt nun Häufchen aufs Blech, je höher ihr spritzt, umso höher werden nachher die Windbeutel, wenn ihr breiter spritzt wie ich es getan habe, dann werden die Windbeutel flacher aber grösser…

Nun gebt das Blech in die Mitte des Backofens und backt dort die Windbeutel in ca. 25 Minuten fertig.

Der Ofen darf in dieser Zeit nicht geöffnet werden und auch nicht zu früh, dann fallen sie wieder zusammen. Also achtet darauf…sie dürfen ruhig Farbe bekommen, sie müssen unbedingt durchgebacken sein.

Windbeutel2

Nehmt sie aus dem Ofen, schneidet sie noch warm in der Mitte auf und lasst sie komplett auskühlen. Ich backe sie meist am Tag davor und lasse sie in einer Tortenform liegen.

Bratapfelkompott:

800 g  Äpfel, geschält und gewürfelt

40 g  Vanillezucker

3     Nelken

2     Sternanis

60 ml Weisswein

2 Tl    Zimt

Saft 1 Zitrone

Gebt alles in einen Topf und lasst es solange köcheln, bis der Apfel weich ist, stellt es anschliessend kühl ( auch dieses kann man am Tag vorher vorbereiten).

Zimtsahne:

400 g   Sahne

4 Tl    San Apart

1/2 Tl  Zimt

Schlagt die Sahne mit San Apart und Zimt steif.

Windbeutel3

Nun geht’s an Füllen. Dafür nehmt ihr die Deckel der Windbeutel ab. Auf das untere Teil gebt ihr das Apfelkompott, darauf spritzt ihr die Zimtsahne. Nun deckt ihr den Deckel drauf und bestäubt die Windbeutel mit Puderzucker zum Servieren.

Windbeutel4

Windbeutel (25)Windbeutel (22)

Wenn ihr sie nicht gleich braucht, stellt ihr sie bis zum Verzehr in den Kühlschrank. Ihr könnt sie auch am nächsten Tag noch super essen. Sie schmecken nach Herbst, aber trotzdem sehr frisch und lecker.

Und weil diese Windbeutel wunderbar auf den Weihnachts-Dessertteller passen, nehme ich auch am Blogevent “ Was darf auf keinem Weihnachtsteller fehlen “ , welches Gabi von Kochfokus und Jill von Kleines Kuliversum gerade veranstalten, teil. Ich hoffe, euch gefällt diese Leckerei 🙂

Vielleicht habt ihr ja mal Lust, sie zu Backen, eure Birgit.

 

14 Kommentare

  1. Hallo liebe Birgit!
    Dein Rezept ist der Knaller! Ich liebe Bratäpfel und diese Weise sie zu genießen ist so kreativ. Dieses Rezept wandert sofort auf meine „to-do-Liste“. Ich wünsche Dir viel Glück bei dem Gewinnspiel 🍀
    Vielen Dank, dass Du unser Blog Event mit diesem schönen Rezept bereichert hast.
    Liebe Grüße, Gabi (von kochfokus.de) 😉

    Gefällt 1 Person

    • Dankeschön liebe Gabi, mein Mann schwärmt immer noch von diesen Windbeuteln, ich werde sie wohl demnächst wieder machen müssen 😃😃😃 Danke dir, dass du mich angestupft hast, ich dachte bei eurem Event eher an Plätzchen, da bin ich ja schon durch mit Backen . Liebe Grüsse Birgit

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Donnamattea Foto-Reiseblog

"Jeder muss wissen, worauf er bei einer Reise zu sehen hat und was seine Sache ist." Johann Wolfgang von Goethe

Kochende Gedanken

Ich koche! Und dabei kommen mir schöne Gedanken.

anna antonia

Herzensangelegenheiten

Sabrinas Küchenchaos

KOCHEN, BACKEN, GARNIEREN…. TÄGLICH STÖSST MAN AUF NEUE IDEEN (DIE AUCH SCHNELL IM CHAOS ENDEN KÖNNEN). HIER MEINE PERSÖNLICHEN EMPFEHLUNGEN UND TIPPS :-) COOKING, BAKING, GARNISHING …. EVERY DAY YOU COME ACROSS NEW IDEAS (WHICH CAN EASILY END IN CHAOS). HERE ARE MY PERSONAL RECOMMENDATIONS AND TIPS :-)

GOLDENDOTS

TRAVEL & LIFESTYLE BLOG

%d Bloggern gefällt das: