Kürbis-Knoblauch-Kräuterspalten vom Blech…mit Parmesan überbacken

Der Herbst ist da und die Kürbisse lachen uns an mit ihrem fröhlichen Orange. Zeit, endlich mal wieder was Feines mit diesem köstlichen Herbstfood zu zaubern. Heute habe ich mir den Kürbis einfach in Spalten auf ein Blech gelegt, gewürzt und überbacken. Leckeres Herbstfood, gesund noch dazu und superschnell auf dem Tisch ohne grossen Aufwand.Kürbis (2)

Zutaten ( für 2 Personen als Hauptmahlzeit ):

1       Hokkaidokürbis, die Kerne entfernt und in 1 cm Spalten geschnitten

3       Knoblauchzehen

40 ml Olivenöl

1 Msp  Piment d’Espelette

Pfeffer, Fleur de Sel

einige Zweige Rosmarin und Thymian, gehackt…ein wenig ganz lassen für die Deko)

Parmesan am Stück

Balsamicocreme

Heizt den Backofen vor auf 200 °C Ober/Unterhitze.

Legt die Kürbisspalten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech.

Gebt Knoblauch, Öl und Piment d’Espelette in einen kleinen Mixer und zerkleinert das Ganze. Pinselt nun das Knoblauchöl auf die Kürbisspalten.

Kürbis1

Gebt Pfeffer und Salz obendrauf und bestreut alles mit den gehackten Kräutern.

Nun reibt ihr ordentlich Parmesan auf die Spalten, dabei braucht ihr nicht zu geizen.

Kürbis2Kürbis3

Gebt das Blech in die Mitte des Backofens und backt den Kürbis fertig in 25 Minuten. Dann schiebt ihr das Blech ganz nach oben unter den Grill, schaltet die Temperatur hoch auf 275 °C und den Grill an und lasst sie 2-3 Minuten Farbe bekommen. Aber bleibt dabei und schaut bitte nach, das kann ganz schnell gehen.

Kürbis (5)Kürbis (1)Kürbis (3)

Nehmt sie nun aus dem Ofen, serviert sie mit ein wenig Balsamicocreme und lasst euch dieses heimische Superfood schmecken. Low Carb ist es auch noch, wenn ihr es ohne andere Beilagen esst. Auch hier hab ich wieder heimisches Gemüse genommen, was so fein ist, was braucht man da noch irgendwelches Gemüse aus Übersee.

blogevent

Sina und Christina haben grad ein Blogevent zum Thema “ Heimisches Superfood“ am Laufen, das passt wieder mal gut dazu, denke ich.

Eure Birgit

4 Kommentare

  1. Pingback: Heimisches Superfood – die Zusammenfassung | giftigeblonde

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Donnamattea Foto-Reiseblog

"Jeder muss wissen, worauf er bei einer Reise zu sehen hat und was seine Sache ist." Johann Wolfgang von Goethe

Kochende Gedanken

Ich koche! Und dabei kommen mir schöne Gedanken.

Blickrichtung

mit dem Smartphone und der Kamera unterwegs

anna antonia

Herzensangelegenheiten

Sabrinas Küchenchaos

KOCHEN, BACKEN, GARNIEREN…. TÄGLICH STÖSST MAN AUF NEUE IDEEN (DIE AUCH SCHNELL IM CHAOS ENDEN KÖNNEN). HIER MEINE PERSÖNLICHEN EMPFEHLUNGEN UND TIPPS :-) COOKING, BAKING, GARNISHING …. EVERY DAY YOU COME ACROSS NEW IDEAS (WHICH CAN EASILY END IN CHAOS). HERE ARE MY PERSONAL RECOMMENDATIONS AND TIPS :-)

%d Bloggern gefällt das: