Käse-Griesskuchen ohne Boden…mit Limette aromatisiert

Ihr wisst es ja, am Käsekuchen komme ich nicht vorbei. Dieses Mal habe ich einen ohne Boden für euch, er bekommt seine Standhaftigkeit durch Griess, den man aber deutlich im Kuchen schmeckt. Er bekommt dadurch eine eher teigige Konsistenz, also ist nicht zu vergleichen mit einem cremigen, zartschmelzenden Käsekuchen. Aber aus dem Kühlschrank, dann noch mit der Limette aromatisiert, durchaus auch lecker erfrischend jetzt im Sommer.

Zutaten ( 18-er Form ):

60 g  Butter, zerlassen

3      Eier ( Grösse M)

120 g Zucker

Saft und Abrieb 1 Limette ( unbehandelt)

50 g Weichweizengriess

500 g Magerquark

8 g  Backpulver

Dekoration:

ein paar Limettenzesten und Limettenspalten

Heizt den Backofen vor auf 180 °C Ober/Unterhitze.

Legt den Boden einer 18-er Springform mit Backpapier aus und fettet die Ränder, bestreut das Backpapier mit ein wenig Griess.

Gebt Butter, Eier, Zucker, Limettenschale und-Saft in eine Schüssel und verrührt dieses solange, bis der Zucker sich aufgelöst hat.

Gebt nun den Quark dazu, rührt diesen unter, bevor ihr auch den Griess in die Masse einrührt.

Käsegriesskuchen1Käsegriesskuchen2

Gebt nun eure Quarkmasse in die Springform und streicht sie glatt.

Gebt die Form in die Mitte des Backofens und backt dort den Kuchen in ca-. 40-45 Minuten fertig. Öffnet die Backofentür bitte nicht zwischendurch, es sei denn, ihr müsst die Oberfläche abdecken, weil euch der Kuchen zu dunkel wird, denn jeder Ofen verhält sich da anders.

Schaltet den Backofen aus und lasst den Kuchen nun 60 Minuten im Ofen stehen, anschliessend nehmt ihr ihn heraus und lasst ihn in der Form auskühlen, am Besten über Nacht im Kühlschrank.

Käse-Griesskuchen (9)Käse-Griesskuchen (14)Käse-Griesskuchen (16)Käse-Griesskuchen (17)

Entfernt dann die Form und richtet euren Kuchen mit Limettenzesten und Limettespalten an.

Eure Birgit.

Dieser Blogbeitrag enthält Werbung.

Ich habe von Magisso Finnland ein Goodie-Paket bekommen, in dem ein Citrus Reamer war, den ich testen darf, vielen Dank dafür. Ich habe ihn an den Limetten getestet und für Gut befunden, denn er leistet gute Dienste und an der Optik gibt es auch nichts zu meckern. Wenn man den Platz hat, ist das gute Stück sehr dekorativ, natürlich darf es auch in die Spülmaschine, was aber gar nicht notwendig ist, denn kurz unter Wasser abgespült, ist es schnell wieder einsatzbereit. Dieser Artikel wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt und ich habe getestet und meine Meinung dazu gesagt.

 

 

 

 

4 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Donnamattea Foto-Reiseblog

"Jeder muss wissen, worauf er bei einer Reise zu sehen hat und was seine Sache ist." Johann Wolfgang von Goethe

Kochende Gedanken

Ich koche! Und dabei kommen mir schöne Gedanken.

anna antonia

Herzensangelegenheiten

Sabrinas Küchenchaos

KOCHEN, BACKEN, GARNIEREN…. TÄGLICH STÖSST MAN AUF NEUE IDEEN (DIE AUCH SCHNELL IM CHAOS ENDEN KÖNNEN). HIER MEINE PERSÖNLICHEN EMPFEHLUNGEN UND TIPPS :-) COOKING, BAKING, GARNISHING …. EVERY DAY YOU COME ACROSS NEW IDEAS (WHICH CAN EASILY END IN CHAOS). HERE ARE MY PERSONAL RECOMMENDATIONS AND TIPS :-)

GOLDENDOTS

TRAVEL & LIFESTYLE BLOG

%d Bloggern gefällt das: