Rosmarinbrot aus der Pfanne…Verwertung von Pizzateig

Im Supermarkt in Italien gibt es frischen Pizzateig zu kaufen, besser kann man den gar nicht zu Hause machen. so toll von der Konsistenz, so geschmeidig und so elastisch…nun waren wir ja nur zu zweit und so ist von dem Pizzateig vom Vortag natürlich was übrig geblieben. Den habe ich dann abgedeckt in einer Schüssel im Kühlschrank gelagert und so eine Beilage zu unseren Wachteln gezaubert. Es sollte ein Rosmarinbrot aus der Pfanne werden, welches sehr unkompliziert war und unglaublich lecker.

Zutaten ( 4 Brotfladen ):

ca. 500 g   Pizzateig ( frisch )

2 Zweige   Rosmarin ,gehackt

Olivenöl

eventuell ein wenig geriebenen Parmesan

Pizza (11)

Den Teig teilt ihr euch in 4 Teile, die ihr ein wenig flach drückt und zu runden Fladen formt. Bestreicht diese nun mit Olivenöl und bestreut sie mit dem Rosmarin, den ihr ein wenig andrückt.

In eine Pfanne gebt ihr ein wenig Öl und legt jeweils 2 Fladen hinein, lasst sie nun, abgedeckt mit einem Deckel,

Pizzabrot1

auf einer Seite goldbraun werden, bevor ihr sie umdreht und ebenfalls goldbraun braten  lasst. Bestreut, wenn ihr mögt, nun die Oberseite noch mit Parmesan und lasst sie durchgaren.

Pizzabrot2Pizzabrot (13)

Serviert sie als Beilage am Besten noch warm…Sie schmecken sehr lecker aber auch zu einem Gläschen Wein.

Pizzabrot (1)Wachtel (14)

Ich wünsche euch viel Spass beim Ausprobieren, eure Birgit.

 

4 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Donnamattea Foto-Reiseblog

"Jeder muss wissen, worauf er bei einer Reise zu sehen hat und was seine Sache ist." Johann Wolfgang von Goethe

Kochende Gedanken

Ich koche! Und dabei kommen mir schöne Gedanken.

Blickrichtung

mit dem Smartphone und der Kamera unterwegs

anna antonia

Herzensangelegenheiten

Sabrinas Küchenchaos

KOCHEN, BACKEN, GARNIEREN…. TÄGLICH STÖSST MAN AUF NEUE IDEEN (DIE AUCH SCHNELL IM CHAOS ENDEN KÖNNEN). HIER MEINE PERSÖNLICHEN EMPFEHLUNGEN UND TIPPS :-) COOKING, BAKING, GARNISHING …. EVERY DAY YOU COME ACROSS NEW IDEAS (WHICH CAN EASILY END IN CHAOS). HERE ARE MY PERSONAL RECOMMENDATIONS AND TIPS :-)

%d Bloggern gefällt das: