Die Sonne auf dem Kuchenteller…Pasteis de Nata a l’orange

Hallo ihr Lieben. Auch heute habe ich mich wieder ans Werk gemacht und etwas Süßes gebacken.

Draußen ist es ja heut ziemlich trüb und mir fehlt einfach die Sonne, wie immer im Winter. Also habe ich mir gedacht, ich hole sie mir ins Haus, und zwar auf meinen Kuchenteller. Ich hatte noch leckere unbehandelte Orangen da, und aus einigen habe ich vor kurzem ein paar kandierte Orangenscheiben gemacht, die nun im Kühlschrank darauf warteten, endlich auf einen leckeren Kuchen zu dürfen. Also los geht’s, es ist ein portugiesischer Klassiker, den ich nach meinen Wünschen abgeändert habe. Probiert habe ich noch nicht, ich hoffe doch sehr, dass die kleinen Küchlein schmecken. Nach dem Mittag werde ich es wissen, denn da genehmige ich mir 1 , 2 oder vielleicht auch 3 davon 🙂

P1090726

 Zutaten:

1 Rolle Blätterteig aus der Kühlung

200 ml   Sahne

300 ml    Milch

6         Eigelbe

120 g      Zucker

35 g        Mehl

30 g      Vanillezucker ( ich habe selbstgemachten, der schmeckt intensiver )

1 Tl     Vanilleextrakt ( oder auch 1/2 Vanilleschote )

1 Prise  Salz

etwas Orangenabrieb

6-12 Scheiben kandierte Orangen

Zubereitung:

Zuerst heizt ihr den Backofen auf 180 °C Umluft vor.

Dann nehmt ihr den Blätterteig aus der Packung und schneidet ihn in 12 gleich große Teile und legt damit die 12 Mulden einer Muffins-Form aus. Ihr könnt sie vorher einfetten, ich habe sie mit 12 Papierförmchen ausgelegt.

P1090729

Dann erwärmt ihr die Milch, die Sahne und den Zucker und Vanillezucker in einem Topf, nicht kochen, nur erwärmen. Dann kurz wieder auskühlen lassen. Die Eigelbe verrührt ihr kurz mit einem Schneebesen und fügt noch das Salz und den Orangenabrieb dazu.

Nun gebt ihr das Mehl in die Milch-Sahnemischung, verrührt es gut und gebt anschließend die Eigelbe dazu. Alles ordentlich einrühren und nochmal kurz erwärmen, nicht kochen.

Nun füllt ihr die Masse in die Blätterteigförmchen, legt eine kandierte Orangenscheibe drauf und schiebt das ganze dann für ca. 23 Minuten in die Mitte des Backofens. Die Küchlein müssen an der Oberfläche schön braun werden.

Dann lasst ihr sie auskühlen und bestreut sie noch mit Puderzucker.

P1090732

P1090731

sie sind sündhaft lecker, probiert es aus…

Dann lasst sie euch schmecken und hoffentlich habt ihr dann auch soviel Sonne auf dem Teller, wie ich.

Viel Spaß, eure Birgit 🙂

 

 

 

 

8 Kommentare

  1. Hallo Birgit, ich liebe die Natascha so sehr in Portugal /Madeira ist das „die“ Nachspeise oder Süßigkeit. Lecker. Deine Variante ist noch einmal ein Stufe höher und sicher leckerer. Tolle Variante. 👍
    Schönen 2. Advent wünsche ich dir. Hier ist super Winterwetter -5 Grad und Sonne pur.
    LG von Ulla

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Donnamattea Foto-Reiseblog

"Jeder muss wissen, worauf er bei einer Reise zu sehen hat und was seine Sache ist." Johann Wolfgang von Goethe

Kochende Gedanken

Ich koche! Und dabei kommen mir schöne Gedanken.

Blickrichtung

mit dem Smartphone und der Kamera unterwegs

anna antonia

Herzensangelegenheiten

Sabrinas Küchenchaos

KOCHEN, BACKEN, GARNIEREN…. TÄGLICH STÖSST MAN AUF NEUE IDEEN (DIE AUCH SCHNELL IM CHAOS ENDEN KÖNNEN). HIER MEINE PERSÖNLICHEN EMPFEHLUNGEN UND TIPPS :-) COOKING, BAKING, GARNISHING …. EVERY DAY YOU COME ACROSS NEW IDEAS (WHICH CAN EASILY END IN CHAOS). HERE ARE MY PERSONAL RECOMMENDATIONS AND TIPS :-)

%d Bloggern gefällt das: