Pane di grana duro…Hartweizenbrot beim Synchronbacken im Juni

Es ist wieder Zeit fürs #synchronbacken…gebacken wird dieses Mal ein Hartweizenbrot…das Pane di Grana Duro vom Plötzblog. Zorra vom Kochtopf lädt einmal im Monat zum gemeinsamen Backen in den sozialen Medien…schaut mal bei ihr vorbei und seht, was es die letzten Jahre alles gab. Macht mal mit, ihr braucht dafür keinen Blog.

Gebacken wird immer mit Übernachtgare oder einem Vorteig…also angefangen wird am Samstag und gebacken am Sonntag. Nun aber zum Rezept, welches ich nicht verändert habe, ausser ein wenig das Wasser um die Flüssigkeit anzupassen.

Pane di grana duro (11)

Zutaten ( 2 Brote von ca. 800 g ):

Vorteig ( am Abend vor dem Backen ):

270 g Hartweizenmehl

150 g kaltes Wasser

  1,8 g frische Hefe

Verknetet diese Zutaten zu einer festen Teigkugel, gebt diese in eine Schüssel und deckt diese ab. Lasst den Vorteig nun über Nacht, mindestens 12 Stunden bei Zimmertemperatur aufgehen. Bei mir waren es 15 Stunden.

Pane di grana duro (5)

Autolyseteig ( am Backtag, ca. 1 Stunde vor Zubereitung des Hauptteiges ):

270 g Hartweizenmehl

380 g Weizenmehl 550

495 g lauwarmes Wasser

Verrührt diese Zutaten solange, bis alles gut miteinander vermischt ist, ihr braucht nicht kneten. Deckt die Schüssel ab und lasst den Autolyseteig nun 60 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen.

Pane di grana duro (15)

Hauptteig:

 Vorteig von oben

Autolyseteig von oben

   8 g frische Hefe

  27 g Olivenöl

  18 g Salz

Gebt nun alle Zutaten zusammen in eine Rührschüssel und verknetet diese 5 Minuten bei niedriger Stufe und anschliessend 10 Minuten bei Stufe 1. Der Teig soll elastisch werden, und er löst sich beim Kneten vom Schüsselrand.

Pane di grana duro (10)

Gebt diesen in eine breitere Schüssel, deckt sie ab und lasst ihn 2 Stunden bei Zimmertemperatur gehen. Dabei faltet ihr den Teig in der Schüssel einmal nach 30 Minuten und einmal nach 60 Minuten. Die letzte Stunde lasst ihr ihn in Ruhe.

Pane di grana duro (16)

Gebt anschliessend den gut gegangenen Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche, teilt ihn in 2 Teile, die ihr jeweils straff rund oder oval formt.

Mehlt 2 Gärkörbchen gut aus, dafür könnt ihr auch gerne ein wenig Hartweizenmehl mit Weizenmehl nutzen. Legt die  2 Teiglinge nun mit dem Schluss nach unten in die Gärkörbchen. Lasst sie bei Zimmertemperatur abgedeckt nun 90 Minuten ruhen. 

Pane di grana duro (18)

In dieser Zeit heizt ihr den Backofen zusammen mit einem grossen Bräter oder 2 gusseisernen Töpfen auf eine Temperatur von 240 °C Ober/Unterhitze.

Gebt anschliessend beide Teiglinge vorsichtig kopfüber in den Bräter / die Töpfe, deckt den Deckel wieder drauf und schiebt diesen in das untere Drittel des Backofens. Backt eure Brot nun fertig in ca. 50 Minuten.

Pane di grana duro (14)Pane di grana duro (17)

Nehmt sie heraus und lasst sie auf einem Gitter komplett auskühlen. Dieses Hartweizenbrot besticht durch seine tolle Farbe, eine unglaublich weiche, fluffige Krume. Und auch wenn es schon ein paar Tage alt ist, lässt es sich toll mit Öl und Salz essen, ganz wie in Bella Italia…super auch geeignet für Bruschetta oä.

Pane di grana duro (3)Pane di grana duro (4)Pane di grana duro (8)Pane di grana duro (6)

Wieder eine tolle Rezeptauswahl, es macht mir immer wieder Spass, zu sehen, was für tolle Varianten ein Rezept hervorbringen kann. Vielen Dank liebe Zorra.

#synchronbacken Juni 2021

 

Und nun wünsche ich euch viel Spass beim Nachbacken und stöbert doch gerne auch bei den bloggenden Teilnehmern, die ich euch hier nun alle verlinke, es lohnt sich wie immer, denn so findet jeder seine Lieblingsvariante, Eure Birgit.

 

zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf Désirée von Momentgenuss Britta von Backmaedchen 1967 Volker von Volkermampft Birgit M. von Backen mit Leidenschaft Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum Tamara von Cakes, Cookies and more Katrin von Summsis Hobbyküche Birgit von Birgit D Geri von Lecker mit Geri Sylvia von Brotwein Tina von Küchenmomente Ilka von Was machst du eigentlich so?! Ingrid von Auchwas Simone von zimtkringel

22 Kommentare

  1. Pingback: Pane di grano duro - Küchenmomente

  2. Pingback: Pane di grano duro – italienisches Topfbrot mit Hartweizen

  3. Pingback: Köstliches italienisches Hartweizenbrot - Pane Di Grano Duro

  4. Pingback: Pane di grano duro – Synchronbacken im Juni | Was machst du eigentlich so?!

  5. Pingback: Italienisches Landbrot - Hartweizenbrot Pane di grano duro - Brotwein

  6. Pingback: Pane di grano duro {italienisches Hartweizenbrot aus dem Topf} – 1x umrühren bitte aka kochtopf

  7. Tina von Küchenmomente sagt:

    Hallo Birgit,
    ich frage mich die ganze Zeit, worin du diese beiden Brote gebacken hast. In einem großen, ovalen Bräter? Die Form ist ja super, mal was ganz anderes. Und wie flauschig die Krume geworden ist, kann man auch so gut erkennen. Ich bin total begeistert.
    Liebe Grüße,
    Tina

    Gefällt 1 Person

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Feliéce

casa, cucina, creatività

Donnamattea Foto-ReiseBlog

"Jeder muss wissen, worauf er bei einer Reise zu sehen hat und was seine Sache ist." Johann Wolfgang von Goethe

Kochende Gedanken

Ich koche! Und dabei kommen mir schöne Gedanken.

anna antonia

Herzensangelegenheiten

%d Bloggern gefällt das: