Cornetti mit Pudding-Quarkfüllung…Plunderteig beim 44.#synchronbacken

Nachdem ich im Januar urlaubsbedingt nicht am Synchronbacken teilnehmen konnte, bin ich natürlich im Februar beim 44. #synchronbacken dabei, welches wie immer von Zorra vom Kochtopf und von Sandra von FromSnuggsKitchen initiiert wurde. Herausgesucht haben sie etwas Tolles… und zwar einen Plunderteig, den Lutz in seinem Plötzblog veröffentlicht hat.

Plunderteig oder auch Blätterteig ist ja von vielen ein Angstgegner. Bei mir ist das nicht mehr der Fall, denn wir hatten in einem früheren Synchronbacken auch schon Blätterteig , der super gelungen ist. Also sollte das hier auch was werden. Begonnen wurde wie immer am Samstag mit dem Teig, gebacken am Sonntag. Ich habe mich für gefüllte Cornetti entschieden…Wie diese geworden sind und ob ich zufrieden war, erfahrt ihr hier gleich im Anschluss.

Wie immer verlinke ich auch an Ende des Beitrages wieder alle teilnehmenden Blogs, es lohnt sich, glaubt mir, bei allen mal vorbeizuschauen. Wenn ihr danach nicht Lust bekommt, das Rezept nachzubacken, dann weiss ich auch nicht.

Plunderteig (24)

Zutaten ( am Tag vorher)…20 Hörnchen:

Hefeteig:

400 g Weizenmehl 550

75 g Weizenvollkornmehl

50 g Weizenanstellgut aus dem Kühlschrank ( alternativ ein Poolish wie hier beschrieben)… ich habe mein Roggenanstellgut zu einem Weizenanstellgut umfunktioniert

35 g Eigelb (  bei mir 2 Eigelbe )

40 g Zucker

6 g  Salz

10 g frische Hefe

80 g gekochte Salzkartoffeln, abgekühlt und zerstampft

175 g kaltes Wasser

50 g kalte Butter, in kleinen Stückchen

Gebt alle Zutaten, bis auf die Butter in eine Rührschüssel und verknetet diese in 5 Minuten auf niedriger Stufe, dann 8 Minuten auf Stufe 1 zu einem festen Teig.

Gebt nun die Butter hinzu und lasst diese in ca. 3-5 Minuten bei Stufe 1-2 einarbeiten. Der Teig sollte nun von glatter, geschmeidiger Konsistenz sein, ohne zu kleben.

Rollt diesen auf leicht bemehlter Fläche zu einem Rechteck von ca. 30 x 20 cm aus und wickelt diesen in Frischhaltefolie. Legt nun den Teig mindesten 8-12 Stunden…bei mir waren es 19 Stunden…in den Kühlschrank.

Plunderteig

Butterplatte:

Diese könnt ihr auch schon vorbereiten für den nächsten Tag, damit sie schön durchgekühlt ist.

200 g Butter

Rollt diese zwischen Backpapier zu einem Rechteck von ca. 20 x 20 cm aus. Ich habe sie erst mit einem Nudelholz geschlagen und dann ausgerollt. Ihr könnt die Butter auch in Scheiben schneiden, nebeneinander zwischen das Backpapier legen und ausrollen. Legt nun die Butterplatte ebenfalls bis zum nächsten Tag in den Kühlschrank.

Zutaten -Füllung ( am nächsten Tag…hiervon ist ein wenig übriggeblieben, kann man auch super so vernaschen ):

350 g Milch

40 g Vanillezucker ( selbstgemacht)

1 Tl  Vanilleextrakt

35 g Speisestärke

150 g Magerquark

Abrieb 1/2 Zitrone

1 Tl  Vanilleextrakt

Gebt die Milch in einen Topf, nehmt ca. 50 g davon ab und rührt damit die Speisestärke, den Zucker und das Vanilleextrakt glatt.

Kocht die restliche Milch auf und rührt die angerührten Zutaten hinein, lasst das Ganze unter Rühren noch einmal aufkochen und füllt euren Pudding anschliessend in eine kalte Schüssel um. Deckt direkt auf die Oberfläche eine Frischhaltefolie und lasst den Pudding nun komplett auskühlen.

Anschliessend rührt ihr den Quark, den Zitronenabrieb und das Vanilleextrakt ein. Stellt das Ganze bis zum verbrauch in den Kühlschrank.

Plunderteig (39)

Teigbearbeitung am Tag des Backens:

Nehmt den eingewickelten Teig aus dem Kühlschrank, packt ihn aus und legt ihn auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche. Rollt diesen nun aus zu einem Rechteck von ca. 25 x 40 cm.  

Packt die Butterplatte aus und legt diese auf die eine Hälfte des Teiges, klappt die andere Hälfte des Teiges über die Butter. 

Plunderteig (37)

Dreht die Teigplatte um 90 ° und rollt diese aus auf ca. 50 x 25 cm. Klappt die obere Hälfte bis zur Mitte, klappt die untere Hälfte bis zur Mitte und klappt anschliessend den Teig noch einmal in der Mitte zusammen…das ist eine Doppeltour.

Plunderteig (34)

Dreht die Teigplatte wieder um 90 ° und rollt diese wieder aus auf 50 x 25 cm. Nun klappt ihr den Teig wieder von oben zur Mitte , von untern zur Mitte und einmal in der Mitte zusammen. Ihr habt nun 16 Schichten Teig.

Wickelt diesen nun in Frischhaltefolie und legt den Teig für 30 Minuten in den Kühlschrank.

Plunderteig (36)

Rollt ihn anschliessend auf eine Grösse von ca. 30 x 50 cm aus, 3 mm sollte die Teigdicke betragen. Markiert am Rand alle 10 cm, rechts und links, teilt die Teigplatte einmal mittig längs runter. Nun verbindet ihr die Markierungen, indem ihr den Teig durchschneidet ( das geht am Besten mit einem Pizzaschneider ). Jedes Rechteck teilt ihr noch einmal schräg, so dass kleine Dreiecke entstehen.

Plunderteig (29)

Jedes der Dreiecke könnt ihr nun noch einmal bisschen breit rollen, schneidet an der kurzen Seite eine kleine Kerbe ein zum besseren Aufrollen, verteilt einen guten TL ( oder mehr ) der Füllung und rollt sie zu Hörnchen zusammen. ( der letzte Zipfel sollte unter dem Hörnchen liegen ). Legt nun die fertigen Teiglinge auf ein mit Backpapier belegtes Blech und deckt sie mit Frischhaltefolie und einem Küchentuch ab. Lasst sie nun noch einmal ca. 2 1/2 Stunden bei Zimmertemperatur gehen ( im Original sind es 5 Stunden, die wären bei mir aber deutlich zu lang gewesen, kommt auch immer auf die Temperatur an ). Die Hörnchen sollten sich auf jeden Fall deutlich vergrössert haben.

Heizt bitte in der Zwischenzeit den Backofen vor auf 220 °C Ober/Unterhitze.

Plunderteig (6)

Ausserdem:

1    Ei, verschlagen zum Bestreichen

Puderzucker zum Bestäuben des fertigen Gebäcks

Streicht nun eure Hörnchen mit dem verschlagenen Ei ab und backt diese nacheinander ( es werden 2 Bleche ) in der Mitte des Ofens für ca. 15 Minuten goldbraun.

Nehmt sie heraus und lasst sie auf einem Gitter komplett auskühlen, bevor ihr die fertigen Cornetti mit Puderzucker bestäubt serviert.

Plunderteig (35)Plunderteig (26)

So…nun zu meinem Fazit:

  • Der Teig und die Teigbearbeitung sind super toll und einfach, lasst euch nicht von den langen Erklärungen abhalten, das täuscht. Die reine Arbeitszeit hält sich in Grenzen.
  • Die Optik…naja, ich muss noch üben. Was mir aufgefallen ist, dass die Hörnchen im Backofen super aufgegangen sind und nach dem Herausholen aus dem Ofen wieder ein wenig in sich zusammenfallen. Der Punkt störte mich ein wenig ( woran das liegt, kann ich nicht sagen ).
  • Heiss probiert war ich gar nicht begeistert. Kalt mit Puderzucker haben sie uns sehr gut geschmeckt.
  • Leider war von meiner Füllung auch nicht mehr das Meiste drin, das muss ich irgendwie ändern. beim nächsten Mal fülle ich sie mit Schokolade 🙂
  • Aussen waren die Hörnchen schön knusprig und blättrig, innen eher weniger, aber das ist normal bei Plunderteig.
  • Ein Dankeschön an dieser Stelle an Zorra und Sandra, tolles Rezept, an dem Ergebnis muss ich für mich noch bisschen feilen. Hat wieder Spass gemacht.

Plunderteig (32)Plunderteig (3)
#synchronbacken Februar 2020

So, und hier kommt ihr zu allen anderen leckeren Plundergebäcken, lasst euch inspirieren, eure Birgit.

zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf

Britta von Backmaedchen 1967

Birgit von Birgit D

Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum

Dominik von Salamico

Caroline von Linal’s Backhimmel

Conny von Mein wunderbares Chaos

Jenny von Jenny is baking

Simone von zimtkringel

Manuela von Vive la réduction!

Dagmar von dagmars brotecke

Simone von deliciousdishesaroundmykitchen

Tamara von Cakes, Cookies and more

Sandra von From-Snuggs-Kitchen

Geri von Lecker mit Geri

Bettina von homemade & baked

Petra von Obers trifft Sahne

20 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Feliéce

casa, cucina, creatività

Donnamattea Foto-Reiseblog

"Jeder muss wissen, worauf er bei einer Reise zu sehen hat und was seine Sache ist." Johann Wolfgang von Goethe

Kochende Gedanken

Ich koche! Und dabei kommen mir schöne Gedanken.

anna antonia

Herzensangelegenheiten

Sabrinas Küchenchaos

KOCHEN, BACKEN, GARNIEREN…. TÄGLICH STÖSST MAN AUF NEUE IDEEN (DIE AUCH SCHNELL IM CHAOS ENDEN KÖNNEN). HIER MEINE PERSÖNLICHEN EMPFEHLUNGEN UND TIPPS :-) COOKING, BAKING, GARNISHING …. EVERY DAY YOU COME ACROSS NEW IDEAS (WHICH CAN EASILY END IN CHAOS). HERE ARE MY PERSONAL RECOMMENDATIONS AND TIPS :-)

%d Bloggern gefällt das: