Strudel…Apfel-Mandel-Strudel und Ricottastrudel á la Cassata

Ich habe gestrudelt. Mein 3. Versuch, einen gezogenen Strudel zu machen will ich euch nun nicht vorenthalten. Übrigens gibt es heute einige verschiedene Strudel zu bewundern, von einigen lieben Foodbloggern gibt’s heute Strudelrezepte, Ich verlinke sie euch am Ende des Beitrags, es lohnt sich, bei ihnen vorbei zu schauen.

Nun zu meinen zweierlei Strudel. Das Rezept des Teiges habe ich von der lieben Sina von Giftigeblonde, welches sie mir empfohlen hat, da sich der Teig wunderbar ziehen lässt und man wirklich Zeitung dadurch lesen könnte, ohne, dass er kaputt geht.

Für die Füllung habe ich mir einmal eine Apfel-Mandel-Cranberry-Füllung ausgesucht und eine mit Ricotta, Mandeln, Cranberries, Pistazien …ein wenig wie eine sizilianische Cassata. Beide Strudel sind natürlich komplett unterschiedlich vom Aussehen, aber jeder für sich schmeckt köstlich. Am nächsten Tag noch einmal kurz im Backofen aufgewärmt, hat man 2 Tage was davon.

Strudel (32)

Zutaten ( 2 Strudel):

Strudelteig:

200 g Weizenmehl 405

100 ml lauwarmes Wasser

40 ml Sonnenblumenöl

1 Pr.   Salz

Verknetet diese Zutaten miteinander, bis ihr einen glatten, geschmeidigen Teig erhaltet. Öl eine Schüssel aus und legt euren teig hinein, bestreicht bitte auch die Oberfläche mit Öl, damit der Teig nicht austrocknet. Nun deckt ihr die Schüssel ab und lasst den Teig mind. 60 Minuten ruhen.

In dieser Zeit bereitet ihr euch die Füllungen vor.

Apfelfüllung:

450 g gewürfelte Äpfel

Saft und Abrieb 1 Zitrone

1 Tl    Zimt

20 g   brauner Zucker

65 g getrocknete Cranberries

30 g gehobelte Mandeln

30 g gemahlene Mandeln

Vermischt diese Zutaten miteinander.

Für den Teig zum Bestreuen braucht ihr später noch 20 g Semmelbrösel.

Ricottafüllung:

350 g Ricotta

1    Ei

10 g gehackte Pistazien

30 g gehackte Schokolade

40 g gehackte, getrocknete Cranberries

10 g gehackte Mandeln

15 g Speisestärke

35 g  Vanillezucker

30 g weiche Butter

Abrieb 1/2 Zitrone

Verrührt bitte alle Zutaten miteinander.

Strudel2

Für den Teig zum Bestreichen:

ca. 60 g zerlassene Butter

Nun teilt ihr den Teig in 2 Teile. Ihr braucht noch ein grosses Tuch, worauf ihr ihn ausziehen könnt, ich habe ein alte Baumwolltischdecke dafür.

Bemehlt euer Tuch und gebt den Teig darauf, üblicherweise wird er nun erst ausgerollt, das brauchte ich aber nicht, denn der Teig lässt sich so schön ausziehen, dabei legt ihr ihn am Besten immer über euren Handrücken.

Strudel1

Zieht auch an den breiteren Kanten immer mal wieder, bis euer Teig rechteckig ausgezogen ist und ihr eine Zeitung dadurch lesen könntet. Falls er euch reisst, nehmt am Rand bisschen Teig weg und legt ihn über die Löcher. Schneidet nun noch die dickeren Ränder ab, denn die werden hart.

Heizt nun den Backofen vor auf 200 °C Ober/Unterhitze. Belegt ein Blech mit einem Backpapier.

Nun geht’s ans Füllen und rollen. Bestreicht ein Drittel des Teiges mit der Ricottafüllung und rollt den Strudel mit Hilfe des Tuches auf auf, hier braucht ihr keine Butter zum Einpinseln. Klappt die Enden unter den Strudel. Gebt den gerollten Strudel auf das Blech.

Strudel3

Für den 2. Strudel zieht ihr den 2. Teig aus, gebt  erst die Semmelbrösel auf ein Drittel des Teiges und lasst den Rand frei, darauf kommt nun die Apfelfüllung. Bestreicht den Rand Drumherum mit flüssiger Butter. Rollt nun mit Hilfe des Tuches den Strudel auf. Dabei bestreicht ihr immer wieder die Rolle mit der Butter. Klappt die Enden unter den Strudel.

Strudel5

Gebt den fertig gerollten Strudel vorsichtig auf euer Blech, das ist gar nicht so einfach, ich habe ihn einfach mit Hilfe des Tuches aufs Blech gerollt. Nun bestreicht ihr beide Strudel mit reichlich Butter ( während des Backen noch einmal).

Gebt das Blech in die Mitte des Backofens und backt eure Strudel fertig in ca. 40 Minuten, er sollte ordentlich Farbe bekommen. Nach 20 Minuten pinselt ihr eure Strudel noch einmal mit reichlich Butter ein.

Strudel6

Nehmt das Blech aus dem Backofen und lasst eure Strudel lauwarm abkühlen, bevor ihr sie anschneidet.

Strudel (30)Strudel (31)Strudel

Bestreut sie mit Puderzucker und serviert sie zum Kaffee, als Nachtisch, mit Sahne, mit Eis oder auch mit Vanillesauce. Je nachdem, wie ihr es am Liebsten mögt.

Viel Spass beim Strudeln, eure Birgit.

Hier geht’s noch zu den anderen Strudelvariationen:
Christine von Anna Antonia – Strudel mit Trockenfrüchten
Sina von Giftigeblone – Strudel mit weißem Mohn, Birnen und Walnüssen
Susanne von Magentratzerl – Börekschnecken mit Zucchini-Schafskäse-Füllung
Petra von Obers trifft Sahne – Bärlauch-Topfen-Strudel
Aniko von Paprika meets Kardamom – Kürbis-Feta-Strudel
Christina von The Apricot Lady – mediterraner Strudel
Susi von Turbohausfrau – Krautstrudel mit Paprikasauce
Ariane von Tra dolce es amaro – Caramelle di Strudel con Frutti di Bosco e Ricotta

22 Kommentare

  1. Pingback: Kürbis-Feta-Strudel – Wirklich einfach und köstlich | Paprika meets Kardamom

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Donnamattea Foto-Reiseblog

"Jeder muss wissen, worauf er bei einer Reise zu sehen hat und was seine Sache ist." Johann Wolfgang von Goethe

Kochende Gedanken

Ich koche! Und dabei kommen mir schöne Gedanken.

anna antonia

Herzensangelegenheiten

Sabrinas Küchenchaos

KOCHEN, BACKEN, GARNIEREN…. TÄGLICH STÖSST MAN AUF NEUE IDEEN (DIE AUCH SCHNELL IM CHAOS ENDEN KÖNNEN). HIER MEINE PERSÖNLICHEN EMPFEHLUNGEN UND TIPPS :-) COOKING, BAKING, GARNISHING …. EVERY DAY YOU COME ACROSS NEW IDEAS (WHICH CAN EASILY END IN CHAOS). HERE ARE MY PERSONAL RECOMMENDATIONS AND TIPS :-)

GOLDENDOTS

TRAVEL & LIFESTYLE BLOG

%d Bloggern gefällt das: