Frühstücksbrötchen …Übernachtgare

Auch diese Brötchen eignen sich sehr gut zum Sonntagsfrühstück, da der Teig schon am Vorabend gemacht wird und im Kühlschrank über Nacht ruhen darf. Das mache ich am Wochenende immer so, denn sonntags ist der einzige Tag in der Woche, an dem man morgens nicht so früh aus den Federn muss.

Zutaten am Vorabend ( 10 Brötchen ):

500 g Weizenmehl 550

10  g  weiche Butter

10  g  Backmalz

12  g  Salz

5   g  Zucker

7   g  frische Hefe

1         Eigelb

200 g  Buttermilch

130 g   Wasser

Ihr gebt alle Zutaten in eine Rührschüssel und knetet diese ca. 5-7 Minuten, bis sich der Teig vom Schüsselboden löst. Nun gebt ihr den Teig in eine Schüssel, gebt den Deckel darauf und stellt ihn über Nacht in den Kühlschrank ( bei mir waren das ca. 15 Stunden, 12 h sollten es mindestens sein ).

weizenbrotchen1

Am nächsten Morgen gebt ihr den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche und teilt ihn in 10 etwa 80 g schwere Teile, die ihr zu Kugeln schleift und anschliessend leicht länglich formt. Deckt nun ein Geschirrtuch darüber und lasst sie ca. 15 Minuten entspannen.

Jetzt drückt ihr sie ganz leicht ein wenig flach, schneidet mit einem scharfen Messer längs ein, sehr tief, ca. 3/4 des Teiglings. Drückt den Schnitt nun zusammen und legt die Teiglinge mit dem Schnitt nach unten auf eine gut bemehlte Fläche und deckt sie wieder mit einem Geschirrtuch ab. Lasst sie nun noch einmal ca. 30 Minuten gehen.

weizenbrotchen2

In dieser Zeit heizt ihr den Backofen vor auf 240 °C Ober/Unterhitze.

Legt nun eure Teiglinge mit dem Schnitt nach oben ein mit Backpapier belegtes Blech. Schiebt es in die Mitte eures Ofens und besprüht sie gleich kräftig mit Wasser ( bei mir aus der Blumenspritze, die ich nur zu diesem Zweck benutze ).

weizenbrotchen2

Nun backt ihr eure Brötchen ca. 20 Minuten, bis sie goldbraun sind. Nehmt sie aus dem Ofen und lasst sie auf einem Gitter auskühlen oder ihr serviert sie noch warm zum Frühstück, deine Familie wird dich dafür lieben.

weizenbrotchen-12weizenbrotchen-13weizenbrotchen-14weizenbrotchen-15

Ich hoffe, euch gefällt diese Rezept, ich liebe es, Brötchen zu backen. Und ich freue mich jedes Mal darüber, wenn sie toll aussehen und dann auch noch schmecken und dann auch noch aus dem eigenen Ofen stammen. Eure Birgit.

 

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Donnamattea Foto-Reiseblog

"Jeder muss wissen, worauf er bei einer Reise zu sehen hat und was seine Sache ist." Johann Wolfgang von Goethe

Kochende Gedanken

Ich koche! Und dabei kommen mir schöne Gedanken.

Blickrichtung

mit dem Smartphone und der Kamera unterwegs

anna antonia

Herzensangelegenheiten

Sabrinas Küchenchaos

KOCHEN, BACKEN, GARNIEREN…. TÄGLICH STÖSST MAN AUF NEUE IDEEN (DIE AUCH SCHNELL IM CHAOS ENDEN KÖNNEN). HIER MEINE PERSÖNLICHEN EMPFEHLUNGEN UND TIPPS :-) COOKING, BAKING, GARNISHING …. EVERY DAY YOU COME ACROSS NEW IDEAS (WHICH CAN EASILY END IN CHAOS). HERE ARE MY PERSONAL RECOMMENDATIONS AND TIPS :-)

%d Bloggern gefällt das: