Fischeintopf nach irischer Art…Seafood Chowder auf meine Art

Ich liebe alles an Irland, auch das Essen. Beim letzten Mal probierte ich überall, wo ich war, eine Seafood-Chowder, einen Fischeintopf, der wirklich überall anders schmeckt und auch zubereitet wurde. Meinen Favoriten habe ich gefunden, in Dublin, in unserem Lieblings-Pub. Da stimmte alles an diesem irischen Fischeintopf. Heute bin ich gerade wieder voller Erinnerungen und so wurde es Zeit, mich auch einmal an einen Seafoos-Chowder zu wagen.Schwer ist die Zubereitung nicht, allerdings fehlen hier bei uns in Deutschland einige Zutaten, wie der geräucherte Schellfisch.

So habe ich nun meine eigene Variante gekocht, in der auch die Miesmuscheln fehlten, da ich gerade keine bekommen habe. Geschmeckt hat es uns wunderbar, und somit teile ich gerne auch dieses Rezept mit euch…Seafood-Chowder auf meine Art.

Fischeintopf (4)

Zutaten ( 4 Portionen):

  20 g Butter

  1 El   Olivenöl

125 g Speckwürfel

180 g Zwiebeln, fein gehackt

  1       Zweig Thymian, die Blätter abgezupft

450 g Kartoffeln, geschält und gewürfelt

100 g Karotte, klein gewürfelt

  1 l     Fischbrühe

  2       Lorbeerblätter

200 g Sahne

600 g gemischter fester Fisch, gewürfelt ( weiss und rot…Kabeljau, Wildlachsfilet, Lachsfilet )

Salz, Pfeffer

  1/2 Bd glatte Petersilie, gehackt

Gebt die Butter, das Olivenöl, eine Prise Salz und den Speck in einen Topf und dünstet alle zusammen an, die Zwiebeln sollen aber keine Farbe bekommen.

Gebt anschliessend den Thymian, die Kartoffeln und die Karotten hinein und dünstet sie 2 Minuten mit an.

Fischeintopf (8)

Giesst nun die Fischbrühe an und gebt die Lorbeerblätter hinzu, bringt alles bei leicht geöffnetem Deckel zu Kochen und lasst es 20 Minuten köcheln, die Kartoffeln sollten auf jeden Fall gar sein.

Giesst die Sahne an, würzt nun mit Salz und Pfeffer.

Gebt nun vorsichtig die Fischwürfel in den Topf, rührt nun nicht mehr viel um, damit der Fisch nicht verrührt wird. Deckt den Deckel drauf und lasst ihn nun noch einige Minuten bei geringer Hitze ziehen.

Fischeintopf

Gebt zum Schluss die gehackte Petersilie hinzu und verrührt sie vorsichtig.

Fischeintopf (10)Fischeintopf (9)

Serviert den Fischeintopf nun heiss und gerne mit einer Scheibe Brot. In Irland wird Sodabread und Butter dazu gereicht.

Fischeintopf (2)Fischeintopf (6)Fischeintopf (1)Fischeintopf (7)

Nun hoffe ich, dass euch dieses Seafood-Chowder auf meine Art schmeckt. Es fehlt natürlich der spezielle Fisch, aber ich finde, sie schmeckt hervorragend auch auf diese Art.

Viel Spass beim Nachkochen und geniessen, Eure Birgit.

3 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

° BLOG ° Gabriele Romano

The flight of tomorrow

Feliéce

casa, cucina, creatività

Donnamattea Foto-ReiseBlog

"Jeder muss wissen, worauf er bei einer Reise zu sehen hat und was seine Sache ist." Johann Wolfgang von Goethe

Kochende Gedanken

Ich koche! Und dabei kommen mir schöne Gedanken.

anna antonia

Herzensangelegenheiten

%d Bloggern gefällt das: