Zwetschgen-Feigen-Kuchen…einfach und lecker

Wenn es schnell gehen soll, dann ist dieser Kuchen genau richtig. Gut, er muss ne Weile backen, aber dafür ist die Zubereitung kinderleicht mit wenigen Zutaten. Ich habe hier Zwetschgen und Feigen kombiniert, er eignet sich aber auch gut mit anderen Früchten…gerade das, was die Saison oder euer Obstkorb so hergibt.

Die einfachen Kuchen sind ja dann sowieso die Besten, stimmts ?

Zwetschge-Feige (4)

Zutaten ( 26-er Springform):

400 g Zwetschgen, entsteinen und vierteln

400 g Feigen, vierteln

3 El  Zitronensaft, über die Früchte träufeln

Rührteig:

2   Eier

100 g brauner Zucker

25 g Vanillezucker

1 Pr  Salz

400 g Sahne ( flüssig)

350 g Weizenmehl 405

1 Pk Backpulver

Ausserdem:

20 g brauner Zucker mit

1/2 Tl Zimt vermischt zum Bestreuen vor dem Backen

Puderzucker zum Bestäuben

Belegt den Boden einer Springform mit einem Backpapier.

Heizt den Backofen vor auf 190 °C Ober/Unterhitze.

Gebt die Eier, den braunen Zucker, den Vanillezucker und die Prise Salz in eine Rührschüssel und schlagt alles schaumig auf. Rührt nun vorsichtig die Sahne unter die Masse.

WNNS0994

Mischt das Weizenmehl und das Backpulver miteinander und siebt dieses dann auf die Schaummasse. Rührt das Ganze vorsichtig und nicht zu lange unter die Masse ( bis alle trockenen Zutaten vermischt sind).

Zwetschge-Feige (8)

Gebt nun die Hälfte des Teiges in die Springform und streicht ihn glatt, verteilt darauf die Hälfte der Früchte.

Gebt darauf nun den Rest des Teiges und obendrauf die restlichen Früchte. Bestreut das Ganze mit dem Zucker/Zimtgemisch.

Zwetschge-Feige (2)

Gebt die Form nun in die Mitte des Backofens und backt euren Kuchen fertig in ca. 57 Minuten. 

Zwetschge-Feige (1)

Hier kann die Zeit natürlich variieren, ich habe den Stäbchentest gemacht und mittig hat mein Kuchen so lange gebraucht, bis nichts mehr am Stäbchen hängen blieb. Die letzten 20 Minuten habe ich den Kuchen mit einem Backpapier abgedeckt, damit er nicht zu dunkel wird.

Nehmt ihn nun aus dem Ofen und lasst ihn in der Form auf einem Gitter auskühlen. Entfernt anschliessend den Rand und setzt ihn auf eine Kuchenplatte. Zum Servieren bestäubt ihr den Kuchen mit Puderzucker.

Zwetschge-Feige (3)Zwetschge-Feige (5)

Ihr werdet sehen, der Kuchen wird euch schmecken. Er ist schön locker und schön fruchtig und gar nicht zu süss. Genau mein Ding.

Zwetschge-Feige (7)Zwetschge-Feige (6)

Viel Spass beim Nachbacken, eure Birgit.

 

 

 

 

4 Kommentare

  1. Claudia sagt:

    Na der sieht ja mal richtig gut aus. Da bei uns die Zwetschgen und die Feigen leider noch nicht so weit sind, würde ich vorschlagen ich komme einfach kurz auf ein Käffchen vorbei😉
    Liebe Grüsse,
    Claudia

    Gefällt 1 Person

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Feliéce

casa, cucina, creatività

Donnamattea Foto-ReiseBlog

"Jeder muss wissen, worauf er bei einer Reise zu sehen hat und was seine Sache ist." Johann Wolfgang von Goethe

Kochende Gedanken

Ich koche! Und dabei kommen mir schöne Gedanken.

anna antonia

Herzensangelegenheiten

Sabrinas Küchenchaos

KOCHEN, BACKEN, GARNIEREN…. TÄGLICH STÖSST MAN AUF NEUE IDEEN (DIE AUCH SCHNELL IM CHAOS ENDEN KÖNNEN). HIER MEINE PERSÖNLICHEN EMPFEHLUNGEN UND TIPPS :-) COOKING, BAKING, GARNISHING …. EVERY DAY YOU COME ACROSS NEW IDEAS (WHICH CAN EASILY END IN CHAOS). HERE ARE MY PERSONAL RECOMMENDATIONS AND TIPS :-)

%d Bloggern gefällt das: