Pizzablume mit Tunfisch und Kapern

Eine Pizzablume gibt es schon in meinem Blog, klassisch gefüllt mit Salami und Kochschinken. Heute kommt sie Variante mit Tunfisch, die auch unglaublich lecker ist. Da ich Kapern sehr gerne mag, hab ich diese natürlich auch in die Pizzablume gegeben, wer sie nicht mag, lässt sie einfach weg. Leider kann ich euch heute noch keinen Anschnitt zeigen, denn gebacken habe ich sie für die Geburtstagsfeier meines Mannes im Geschäft, da konnte ich sie vorher schlecht anschneiden. Da ich aber dabei war, habe ich sie probieren könne und kann euch versichern, dass sie köstlich ist. Meinem Mann hat sie sogar besser geschmeckt, als die andere Variante.

Tunfischblume (16)

Zutaten ( 1 Pizzablume ):

Hefeteig:

500 g Weizenmehl 405

8 g Salz

8 g Zucker

15 g Olivenöl

250 g lauwarmes Wasser

21 g frische Hefe

Gebt alle Zutaten in eine Rührschüssel und verknetet diese zu einem glatten Teig. Deckt die Schüssel ab und lasst den Teig ca. 60 Minuten gehen, er sollte sich verdoppeln.

Tunfischblume1

Füllung:

1      Ds  Tunfisch in Wasser

250 ml    Passata ( ich nehme da gerne die gewürzte in der Flasche, ansonsten würzt ihr nach eurem Geschmack )

1      Kugel Mozzarella, zerzupft

Gouda gerieben, Menge nach eigenem Geschmack

2 El Kapern aus dem Glas

Kräuter der Provence

1      rote Zwiebel, in halbe Scheiben geschnitten

Gebt den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche und teilt ihn in 3 Teile, die ihr rund formt. Rollt nun die erste Kugel zu einem grossen Kreis aus, der auf euer mit Backpapier belegtes Backblech passt. Dieses bestreicht ihr nun mit der Hälfte der Passata, streut Kräuter darüber, gebt die Hälfte Tunfisch darauf, die Hälfte der Kapern, die Hälfte des Mozzarellas und vom geriebenen Gouda.

Tunfischblume2

Rollt nun die zweite Teigkugel genauso gross aus und legt diese darüber, auch hier bestreicht ihr sie mit Passata, bestreut mit Kräutern, belegt mit Tunfisch, Kapern, Mozzarella und Gouda.

Tunfischblume3

Die dritte Teigkugel, die ihr nun ausrollt, bildet den Deckel. Drückt die Ränder ein wenig zusammen. Setzt in die Mitte ein Glas, damit ihr sie nicht komplett durchschneidet, das Glas könnt ihr später wieder runternehmen. Nun schneidet ihr mit einem Pizzaschneider 16 Stränge. Nehmt jeweils 2 Stränge in die Hände und verdreht diese jeweils entgegengesetzt nach aussen 2x. Drückt die Enden anschliessend ein wenig zusammen.

Lasst nun die Pizzablume noch 30 Minuten gehen.

Tunfischblume4

In dieser Zeit heizt ihr den Backofen vor auf 200 °C Ober/Unterhitze.

Gebt das Blech in die Mitte des Backofens und backt die Tunfischblume in ca. 25-28 Minuten fertig.

Tunfischblume

Nehmt das Blech heraus und serviert sie heiss oder kalt als Fingerfood. Sie ist schön saftig und bereichert auch jedes Buffet.

Tunfischblume (17)

Ich hoffe, ich kann euch für dieses Rezept begeistern, ich freue mich über euer Feedback, eure Birgit.

 

 

4 Kommentare

  1. DonnaMattea sagt:

    Hallo Birgit, die Pizzablume sieht ja zauberhaft verlockend aus. Die werde ich für den nächsten Besuch, der mal kommt, ganz sicher ausprobieren. Mir ist zwar noch nicht ganz klar, wie diese Sonne in der Mitte entsteht, aber ich vertraue ganz deiner Anleitung. Das wird klappen.. Also lieben Dank für das tolle Rezept + Erklärungsbilder. Und wir mögen Kapern sehr!
    LG Uschi

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Donnamattea Foto-Reiseblog

"Jeder muss wissen, worauf er bei einer Reise zu sehen hat und was seine Sache ist." Johann Wolfgang von Goethe

Kochende Gedanken

Ich koche! Und dabei kommen mir schöne Gedanken.

anna antonia

Herzensangelegenheiten

Sabrinas Küchenchaos

KOCHEN, BACKEN, GARNIEREN…. TÄGLICH STÖSST MAN AUF NEUE IDEEN (DIE AUCH SCHNELL IM CHAOS ENDEN KÖNNEN). HIER MEINE PERSÖNLICHEN EMPFEHLUNGEN UND TIPPS :-) COOKING, BAKING, GARNISHING …. EVERY DAY YOU COME ACROSS NEW IDEAS (WHICH CAN EASILY END IN CHAOS). HERE ARE MY PERSONAL RECOMMENDATIONS AND TIPS :-)

GOLDENDOTS

TRAVEL & LIFESTYLE BLOG

%d Bloggern gefällt das: