Gedeckter Apfelmuskuchen vom Blech

Ein bisschen Kindheitserinnerung steckt auch in diesem Kuchen. Blechkuchen waren zu meiner Kindheit hoch im Kurs, sie waren schnell gemacht und reichten für viele Kuchenliebhaber. So gab es auch diesen gedeckten Apfelmuskuchen, der sowohl ganz frisch, als auch gekühlt noch am 2. und 3. Tag hervorragend schmeckt. Mit wenigen Zutaten, denn man braucht wirklich nicht viel dazu. 

Zutaten ( 1 Blech , ich hatte einen Backrahmen 34 x 31 cm ):

Mürbeteig:

500 g Weizenmehl 405

160 g  Zucker

1 Pr   Salz

1 Tl   Vanilleextrakt

2      Eier

250 g  Butter, in Stückchen

Füllung und Glasur:

700 g  Apfelmus

150 g  Puderzucker

25 g  Wasser

Heizt den Backofen vor auf 180 °C Ober/Unterhitze.

Belegt ein Blech mit einem Backpapier. Wenn ihr einen Backrahmen darauf stellt, werden die Kanten gleichmässiger.

Für den Teig gebt ihr alle Zutaten in eine Rührschüssel und verarbeitet diese schnell zu einem glatten Teig.  Nun teilt ihr den Teig in 2 Teile.

Ein Teil geht ihr nun auf das Blech und verteilt ihn darauf als Boden. Ich habe das mit einem kleinen Teigroller und Mehl bewerkstelligt. Darauf gebt ihr nun das Apfelmus und verstreicht es.

Für die obere Teigdecke braucht ihr 2 Backpapiere. Mehlt das untere ein, verteilt darauf den Teig und bemehlt diesen, bevor ihr das 2. Backpapier obendrauf gebt. Nun rollt ihr den Teig zwischen den Backpapieren in Blechgrösse aus. Das ist auf jeden Fall der schwierigste Teil dieses Kuchens. Ich habe sogar vergessen, davon Fotos zu machen, weil ich so konzentriert war 🙂

Nun zieht ihr das obere Backpapier vorsichtig ab, dreht nun das untere Backpapier so, dass ihr den Teig auf das Apfelmus legt und das Backpapier vorsichtig abzieht. An den Kanten hatte ich natürlich noch Lücken, die ich mit überstehendem Teig gestopft habe.

Stecht nun mit einer Gabel die Teigdecke mehrmals ein.

Gedeckter Apfelmuskuchen1

Schiebt euer Blech in die Mitte des Backofens und backt dort euren Kuchen in ca. 30-35 Minuten fertig, bis die Oberfläche goldbraun ist. Nehmt das Blech aus dem Backofen und lasst den Kuchen nun auskühlen.

Für den Guss verrührt ihr den Puderzucker mit dem Wasser und verstricht alles mit einem Pinsel auf dem kalten Kuchen.

Gedeckter Apfelmuskuchen2Gedeckter Apfelmuskuchen (3)Gedeckter Apfelmuskuchen (8)Gedeckter Apfelmuskuchen (9)Gedeckter Apfelmuskuchen (10)

Lasst die Glasur fest werden und stellt den Apfelmuskuchen am Besten in den Kühlschrank. Er zieht dann noch richtig durch und schmeckt so einfach am Besten.

Ich hoffe, euch gefallen solche einfachen Klassiker, die Erinnerungen wecken, eure Birgit.

10 Kommentare

  1. Pingback: Gedeckter Apfel-Birnenmuskuchen mit Birnenstücken und Zuckerguss | giftigeblonde

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Donnamattea Foto-Reiseblog

"Jeder muss wissen, worauf er bei einer Reise zu sehen hat und was seine Sache ist." Johann Wolfgang von Goethe

Kochende Gedanken

Ich koche! Und dabei kommen mir schöne Gedanken.

Blickrichtung

mit dem Smartphone und der Kamera unterwegs

anna antonia

Herzensangelegenheiten

Sabrinas Küchenchaos

KOCHEN, BACKEN, GARNIEREN…. TÄGLICH STÖSST MAN AUF NEUE IDEEN (DIE AUCH SCHNELL IM CHAOS ENDEN KÖNNEN). HIER MEINE PERSÖNLICHEN EMPFEHLUNGEN UND TIPPS :-) COOKING, BAKING, GARNISHING …. EVERY DAY YOU COME ACROSS NEW IDEAS (WHICH CAN EASILY END IN CHAOS). HERE ARE MY PERSONAL RECOMMENDATIONS AND TIPS :-)

%d Bloggern gefällt das: