Baguettes mit Poolish…so lecker

Ab und zu backe ich mal ein paar Baguette und auch neue Rezepte werden probiert. Heute habe ich ein Rezept mit einem Poolish für euch, einem Vorteig, der über Nacht gehen kann, zuerst bei Zimmertemperatur, später dann im Kühlschrank bis zum nächsten Tag. Das gibt dem Baguette später einen tollen Geschmack und auch die Krume kann sich sehen lassen. Der Teig lässt sich wunderbar bearbeiten.

Passend zum aktuellen Blogevent “ Frühstücksideen“ von

Zorra vom Kochtopf und Ilka von Was machst du eigentlich so ?  gibts nun kurz vor Ostern diese Baguettes, die ich mittlerweile schon mehrfach nachgebacken habe und zu meinen Lieblingsbaguettes auserkoren hab. Die doppelte Menge lässt sich übrigens auch sehr gut verarbeiten. Falls euch die 3 Baguettes zu wenig sein sollten…

Baguette (4)

Zutaten ( 3 Baguettes ):

Poolish / Vorteig am Abend vor dem Backen:

125 g lauwarmes Wasser

   2 g frische Hefe

125 g Weizenmehl 550

Gebt Wasser und Hefe in eine grössere Schüssel, löst die Hefe auf, gebt das Mehl hinzu und verrührt alles gut miteinander. Deckt die Schüssel ab und lasst das Ganze nun ca. 3 Stunden bei Zimmertemperatur stehen, er geht in dieser Zeit schon gut auf. Danach stellt ihr den Vorteig für mindestens 12 Stunden in den Kühlschrank ( bis zu 24 Stunden).

Baguette

Hauptteig ( am nächsten Tag):

300 g Weizenmehl 550

   7 g  Salz

   2 g frische Hefe

   4 g Zucker

140 g lauwarmes Wasser

Poolish von oben

Gebt das Wasser, den Zucker und die Hefe in eine Rührschüssel, löst die Hefe auf, gebt nun alle anderen Zutaten hinzu, vergesst das Poolish nicht. Knetet den Teig nun ca. 12 Minuten, ihr habt dann einen weichen, geschmeidigen Teig. Deckt die Schüssel ab und lasst diesen bei Zimmertemperatur 75 Minuten gehen.

Baguette (15)

Gebt den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche, teilt ihn anschliessend in 3 gleiche Teile.

Drückt diese ein wenig breit, faltet sie zusammen, dreht den Teigling um 90 ° und rollt sie zu Zylindern auf, die ihr in einem bemehlten Tuch abgedeckt 15 Minuten ruhen lasst.

Baguette (12)Baguette (13)

Drückt nun jeden Teigling wieder ein wenig flach, rollt sie anschliessend in 3 Schritten zu Zylindern auf, zwischendrin immer festdrücken ( siehe Fotos ). Zwischen den Händen rollt ihr die Teiglinge nun mit sanftem Druck in Baguettelänge, die ihr wieder in ein bemehltes Tuch legt, deckt diese ab und lasst sie 60 Minuten ruhen.

 In dieser Zeit heizt ihr den Backofen vor auf 240 °C Ober/Unterhitze.

Baguette (14)Baguette (11)

Gebt die Teiglinge vorsichtig auf ein Baguetteblech oder auf ein mit Backpapier belegtes Blech. Schneidet sie nun mehrmals leicht schräg ein.

Gebt das Blech in die Mitte des Backofens, sprüht sofort Wasser in den Ofen und backt eure Baguettes fertig in ca. 15 Minuten.

Baguette (2)Baguette (5)Baguette (6)

 

Nehmt sie heraus und geniesst sie frisch.

Dankeschön für ein wieder tolles Thema, da bin ich sehr gerne dabei.

Ich wünsche euch viel Spass beim backen und Geniessen, freue mich sehr über Feedback, Eure Birgit.

Baguette (9)Baguette (8)

 

13 Kommentare

  1. Nancy sagt:

    Die sehen fantastisch aus.Werde ich auch mal nachbacken.Deine Fotos sind immer so toll,da bekommt man immer gleich Lust auf deine Rezepte 😋👍.Danke auch für dieses tolle Rezept 🥰.Ich wünsche Dir und deiner Familie schöne Ostern 🐣🐰.Genießt die Zeit, wenn auch wieder im diesem Jahr etwas anders ist.LG Nancy 😘🍀Bleibt gesund und passt auf Euch auf 🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Blog-Event CLXXIII – 28 Frühstücksideen – 1x umrühren bitte aka kochtopf

  3. Daniela sagt:

    Hallo Birgit,
    Danke für die vielen tollen Rezepte. Ich habe schon einiges von Dir ausprobiert und alles war sehr lecker und easy zu machen. Nur eins bekomme ich nicht hin… Meine Baguettes oder Brötchen platzen einfach nicht so schön auf, wie bei Dir. Gibt es da einen Trick??
    Einen schönen Sonntagabend und liebe Grüße
    Daniela

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Daniela, Vielen lieben Dank, das freut mich sehr.
      Einen Trick würde ich nicht sagen…das ist immer die Sache, wann der Teig denn bereit ist für den Ofen. kommt immer auf die Temperaturen an, die herrschen, daher kann man das nie so genau sagen. Am Besten ist es, wenn der Teig in den Ofen kommt, bevor er seine vollständige Gare erreicht hat, drück mal mit dem Finger dann leicht auf den Teiglinge, die Delle sollte sich langsam zurück bewegen und ganz leicht eingedellt bleiben ( ist schwierig zu beschreiben ). es kann sein, dass bei dir der Teig dann schon ein wenig zu weit war, dann geht er im Ofen nicht mehr so auf und platzt dann natürlich auch nicht wirklich schön auf. Andrerseits kann es auch sein, dass du nicht tief genug oder falsch einschneidest und die Teiglinge an anderer Stelle platzen oder der Teig Untergare hat und dann unten am Boden reisst. Da Braucht es ein wenig Übung, aber mit der Zeit klappt das dann sicher auch bei dir. Auch für dich einen schönen Abend. Liebe Grüsse Birgit

      Gefällt mir

      • Daniela sagt:

        Hallo Birgit,
        Ohje das scheint ja doch komplizierter zu sein, als ich dachte 😅 bei mir reißen sie meistens unten am Baguetteblech auf, d.h. sie müssten noch ein bisschen mehr gehen, bevor sie in den Ofen kommen. Ich werde es einfach weiter probieren… schmecken tun sie ja so oder so.
        Liebe Grüße
        Daniela

        Gefällt 1 Person

        • hallo Daniela, so kompliziert ist es ja gar nicht, du hast es doch richtig erkannt. Bleib einfach dran und teste aus. Wenn du bei der Fingerprobe drückst und die Delle sofort zurückspringt, dann braucht der Teig noch ein wenig…das wird bei dir der Fall sein. Liebe Grüsse Birgit

          Gefällt mir

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

° BLOG ° Gabriele Romano

The flight of tomorrow

Feliéce

casa, cucina, creatività

Donnamattea Foto-ReiseBlog

"Jeder muss wissen, worauf er bei einer Reise zu sehen hat und was seine Sache ist." Johann Wolfgang von Goethe

Kochende Gedanken

Ich koche! Und dabei kommen mir schöne Gedanken.

anna antonia

Herzensangelegenheiten

%d Bloggern gefällt das: