Schiacciata con i Fichi…süsser Hefeteigfladen mit Feigen aus der Toskana

Unser Toskana-Urlaub rückt immer näher, auch wenn wie dieses Mal erst sehr kurzfristig gebucht haben wächst bei mir die Vorfreude von Tag zu Tag. Wir hoffen sehr, dass die momentane Situation einigermassen stabil bleibt und wir auch wirklich nach Italien können. Ist ja in Zeiten von Corona alles sehr ungewiss. Auch in meinem Koch-und Backverhalten merke ich diese Vorfreude deutlich.

So backe und koche ich gerade vorwiegend italienisch und ich muss sagen, es schmeckt uns auch immer wieder gut. Auch wenn es nur solch einfache Sachen sind, wie diese Schiacciata, aber genau das macht mich gerade glücklich und zufrieden.

Die Schiacciata ist eigentlich eine Focaccia..hier eine süsse Variante, die es vorwiegend mit roten Trauben oder Feigen im Herbst zu kaufen gibt. 

Schiacciata (3)

Zutaten ( Auflaufform ca. 33 x 24 cm ):

Hefeteig:

300 g Weizenmehl 550

  10 g frische Hefe

  20 g Zucker

  15 g Olivenöl

200 g lauwarmes Wasser

   4 g   Salz ( ca. 1/2 Tl ), kommt erst nach 5 Minuten zum Teig

Füllung:

ca. 800 g Feigen, in Scheiben geschnitten

  20 g Zucker

Olivenöl

Gebt alle Zutaten bis auf das Salz in eine Rührschüssel und verknetet diese 5 Minuten, gebt nun das Salz hinzu und knetet den Teig weitere 7 Minuten zu einem glatten, geschmeidigen Teig, der leicht klebrig ist. 

Deckt die Schüssel ab und lasst den Teig bei Zimmertemperatur 60 Minuten auf das Doppelte aufgehen.

Schiacciata (7)

Fettet eine Auflaufform am Boden und am Rand ein.

Gebt den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche und knetet ihn noch einmal gut durch. Halbiert ihn und rollt die eine Hälfte ein wenig grösser als die Form aus, so dass auch ein kleiner Rand entsteht. Legt diese nun in die Form, am Rand ein wenig hochgezogen.

Schiacciata (8)

Nun legt ihr den Teig mit der Hälfte der Feigenscheiben aus, streut 10 g Zucker darüber und gebt 1 El Olivenöl über die Feigen.

Rollt anschliessend die 2. Teighälfte auf die gleiche Grösse aus, legt diese auf die Feigen und drückt den Teig an den Rändern zusammen, verschliesst ihn mit einer Gabel.

Legt nun die restlichen Feigenscheiben darauf, bestreut diese mit 10 g Zucker und träufelt wiederum 1 El Olivenöl über die Feigen.

Schiacciata (9)

Lasst das Ganze nun noch einmal 30 Minuten ruhen.

 Heizt in dieser Zeit den Backofen vor auf 170 °C Ober/Unterhitze.

Gebt die Form anschliessend in die Mitte des Backofens und backt eure Schiacciata in ca. 50 Minuten fertig.

SchiacciataSchiacciata (2)

Nehmt die Form aus dem Ofen und lasst euren Hefeteigfladen lauwarm abkühlen.

Serviert ihn aus der Form oder nehmt die Schiacciata heraus und legt sie auf ein Brett. Gerne könnt ihr sie auch noch mit Puderzucker bestäuben.

Geniesst sie frisch…ein absoluter Genuss…oder auch gerne noch am nächsten Tag. Die Schiacciata con i fichi bleibt nämlich durch die Fülle an Feigen schön saftig.

Versuchts sie mal, auch mit Trauben sehr lecker und zu empfehlen. Ein wahrer Herbstgenuss. Viel Spass beim Nachbacken, eure Birgit.

2 Kommentare

  1. Claudia sagt:

    Hach, es ist immer wieder schön deine Fotostrecke anzusehen und auch die Ergebnisse……echt immer wieder toll! Musste ich jetzt mal loswerden😉
    LG und ein schönes Restwochenende,
    Claudia

    Gefällt 1 Person

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Feliéce

casa, cucina, creatività

Donnamattea Foto-Reise-Blog

"Jeder muss wissen, worauf er bei einer Reise zu sehen hat und was seine Sache ist." Johann Wolfgang von Goethe

Kochende Gedanken

Ich koche! Und dabei kommen mir schöne Gedanken.

anna antonia

Herzensangelegenheiten

Sabrinas Küchenchaos

KOCHEN, BACKEN, GARNIEREN…. TÄGLICH STÖSST MAN AUF NEUE IDEEN (DIE AUCH SCHNELL IM CHAOS ENDEN KÖNNEN). HIER MEINE PERSÖNLICHEN EMPFEHLUNGEN UND TIPPS :-) COOKING, BAKING, GARNISHING …. EVERY DAY YOU COME ACROSS NEW IDEAS (WHICH CAN EASILY END IN CHAOS). HERE ARE MY PERSONAL RECOMMENDATIONS AND TIPS :-)

%d Bloggern gefällt das: