Roggenmischbrot mit Sauerteig und Bier aus dem Topf

Ich kann euch gar nicht sagen, ob ich nicht vielleicht schon ein ähnliches Brot im Blog habe. Aber ich möchte euch dieses Brot trotzdem zeigen, denn durch den Sauerteig, das Bier und die frisch gemörserten Gewürze schmeckt es einfach nur lecker. Gerade auch jetzt, wenn man einfach nur ein paar Tomaten aufs Brot isst, weiss man so ein leckeres Mischbrot schon zu schätzen. Den Sauerteig habe ich am Abend vor dem Backen angesetzt.

Mischbrot (13)

Zutaten:

Sauerteig ( am Abend vorher ):

250 g Roggenmehl 1370

50 g  Anstellgut aus dem Kühlschrank

250 g lauwarmes Wasser

Verrührt alle Zutaten gut miteinander, deckt die Schüssel ab und lasst den Sauerteig bei Zimmertemperatur ca. 16-18 Stunden reifen.

Mischbrot2

Hauptteig ( am Backtag):

Sauerteig von oben

500 g Roggenmehl 1370

150 g Weizenmehl 550

18 g Salz

10 g brauner Zucker

8 g  Backmalz ( ich: Caramel-Backmalz)

1 Tl Kümmelsamen

1 Tl  Fenchelsaat

1 Tl  Koriandersaat

Die Gewürze mörsert ihr mittelfein.

10 g frische Hefe

330 ml Bier

100 g Wasser

Gebt alle Zutaten in eine Rührschüssel und verknetet diese in ca. 5 Minuten zu einem glatten, aber klebrigen Teig. Deckt die Schüssel ab und lasst den Teig 45 Minuten ruhen. Nun knetet ihr ihn noch einmal durch.

Mischbrot1

Wenn ihr ein ausreichend grosses Gärkörbchen habt, streut diese gut mit Roggenmehl aus. Ansonsten nehmt ihr eine grössere Schüssel, legt ein Geschirrtuch hinein, welches ihr gut mit Roggenmehl bestreut.

Ölt eine Arbeitsfläche ein und gebt den Teig darauf, ölt auch eure Hände ein. Versucht nun, den Teig ein wenig in eine runde Form zu bekommen, das ist gar nicht so einfach.

Nun legt ihr den Laib in das Gärkörbchen / die Schüssel. Deckt diese nun ab und lasst euren Teigling ca. 45 Minuten gehen.

In dieser Zeit heizt ihr euren Backofen mit einem gusseisernen Topf mit Deckel vor auf 240 °C Ober/Unterhitze.

Mischbrot3

Nehmt dann den heissen Topf aus dem Backofen und lasst den Teigling kopfüber in den Topf plumpsen. Dabei ist es nicht schlimm, wenn er schief hinein gerät, passiert mir auch meistens.

Deckt den Deckel drauf und gebt den Topf nun in das untere Drittes des Backofens. Backt dort nun eure Brot 55 Minuten, nehmt den Deckel ab und lasst es noch 5 Minuten offen backen.

MischbrotMischbrot (14)Mischbrot (12)

Nun nehmt ihr den Topf aus dem Ofen und das Brot aus dem Topf und lasst es auf einem Gitter komplett auskühlen.

Dieses Brot ist ein sehr feinporiges, würziges Mischbrot mit einer kräftigen Kruste,  welches mit jedem Belag harmoniert, denn die Gewürze unterstreichen nur den Geschmack, sind aber nicht zu dominant.

Viel Spass beim Nachbacken, eure Birgit.

 

18 Kommentare

      • Andreas sagt:

        warum die Hefe? Bei entsprechend langer Gare – der Sauerteig bei Raumtemperatur und nach 8…12 h nochmals gefüttert, insgesamt 24 Stunden „Stehzeit“ abgedeckt bei Raumtemperatur und die Stückgare dann 1…2 h bei ca. 28…30° bereits im Gusseisen (ich mit Begeisterung im 2/3 gefüllten Prtromax K4), dann bei max. Temperatur im Ofen, nach 25 Minuten auf 200° fallend…nach 55…60 Minuten ein perfektes Brot in perfekter Form (Petro K4 „voll ausgefüllt“). Tipp: Ich füge dem Zeig noch ein Brühstück aus Dinkels hrot zu und beim Anstellgut verwende ich Roggen- und Weizen-ASG zu gleichen Teilen. Die Triebkraft erübrigt jegliche Hefezugabe, das Brot bleibt locker eine Woche frisch und feucht…länger reicht es ohnehin nicht.

        Liked by 1 person

        • Hallo Andreas . Warum nicht ? Ich danke dir für deine ausführliche Beschreibung. Na klar kann man es auch ganz ohne Hefe backen, wenn man die Muße und Zeit dafür hat. Ich allerdings setze meinen Sauerteigbroten sehr gerne ein wenig Hefe hinzu ( mal mehr, mal weniger…je nach Zeit) und sehe darin kein Problem. Also warum auch nicht mit Hefe unterstützen, ist ja nichts verwerfliches dran 😁 . Zum Glück kann das ja dann auch jeder machen, wie es ihm gefällt, findest du nicht auch? Auch diese Brote halten sich hervorragend, die Hefezugabe verschlechtert das Ergebnis nicht. Ansonsten hätte ich sicher schon was verändert. Ich wünsche dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Birgit

          Like

  1. Das Rezept hört sich richtig gut an.
    Habe vor 6 Stunden mein Anstellgut (50g) mit 100g Wasser und 100g Roggenmehl 1150 gefüttert. Kann ich jetzt nochmal füttern mit den restl. 150g wie in deinem Rezept beschrieben und nach 16 Std das Brot backen?
    Es ist erst mein 2. Sauerteigbrot…
    LG Gisela

    Liked by 1 person

  2. Liebe Gisela,. Hab vielen Dank . Du kannst dein Sauerteig nochmal füttern. Morgen dann wie im Rezept beschrieben backen. Da ja auch Hefe im Rezept ist, ist es gar kein Problem, wenn dein Sauerteig noch nicht ganz so aktiv ist. Sollte also funktionieren, nur schauen, dass du es ordentlich gehen lässt, bis es in den Backofen kommt. Liebe Grüße Birgit

    Like

  3. Regina sagt:

    Hallo,
    Vielen Dank für das tolle Rezept! Ich backe es fast wöchentlich, da wir dieses Brot einfach lieben. Ich backe es in einer Brotbackform im Dampfbackofen und es wir super. Allerdings braucht es mehr Zeit zum Ruhen bei mir und seit dem ich die Geduld dafür aufbringe klappt es auch.
    Viele Grüße aus dem hohen Norden
    Regina

    Liked by 1 person

    • Liebe Regina, hab vielen Dank für dein Feedback. Ich freue mich sehr, dass das Brot bei euch so gerne gegessen wird. Das mit den Gehzeiten ist immer individuell und ist abhängig von Teigtemperatur und natürlich Zimmertemperatur, aber wie du sagtest, mit Geduld und auch ein wenig Erfahrung klappt es dann schon recht bald. Hab ein schönes Wochenende. Liebe Grüße aus dem Süden, Birgit.

      Like

    • Hallo Anja, das kann ich dir ich sagen. Ich arbeite nie mit Trockensauerteig, weiß auch nicht, ob der irgendeine Triebfähigkeit hat oder nur Geschmackgeber ist. Versuch doch mal, mit dem Trockensauerteig einen Sauerteig laut Rezept anzusetzen, du brauchst da sicher bisschen mehr Wasser. Vielleicht kannst du ja so den Sauerteig am Vortag vorbereiten? Es tut mir leid, dass ich dir hier keine Erfahrungswerte geben kann. Liebe Grüße Birgit

      Like

Leave a Reply to Paul Cancel reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Feliéce

casa, cucina, creatività

Donnamattea Foto-Reiseblog

"Jeder muss wissen, worauf er bei einer Reise zu sehen hat und was seine Sache ist." Johann Wolfgang von Goethe

Kochende Gedanken

Ich koche! Und dabei kommen mir schöne Gedanken.

anna antonia

Herzensangelegenheiten

Sabrinas Küchenchaos

KOCHEN, BACKEN, GARNIEREN…. TÄGLICH STÖSST MAN AUF NEUE IDEEN (DIE AUCH SCHNELL IM CHAOS ENDEN KÖNNEN). HIER MEINE PERSÖNLICHEN EMPFEHLUNGEN UND TIPPS :-) COOKING, BAKING, GARNISHING …. EVERY DAY YOU COME ACROSS NEW IDEAS (WHICH CAN EASILY END IN CHAOS). HERE ARE MY PERSONAL RECOMMENDATIONS AND TIPS :-)

%d bloggers like this: