Roggen-Dinkelbrot…ein Brot für jeden Tag

Heute habe ich wieder ein Brot für euch, ohne Weizenmehl. Es ist schnell gemacht und schmeckt sehr lecker. Gebacken habe ich es wieder im Topf, da bekommen die Brote immer eine besonders schöne Kruste. Dieses Mal habe ich das Brot aber in den kalten Topf und in den kalten Ofen gegeben. Da ich ja nun die Kenwood Cooking Chef ( ich finde es immer noch unglaublich, dass ich die einfach so gewonnen habe ;)) habe, habe ich es bei diesem Brot einmal versucht, den teig in der Maschine mit eingeschalteter Temperatur gehen zu lassen. Hat wunderbar geklappt.

Zutaten:

250 g   Roggenmehl 1370

230 g   Dinkelmehl 1050

9  g   Salz

15 g   Olivenöl

10 g   Honig

5 g   Backmalz ( ich: Caramel-Malzmehl)

50 g   Anstellgut aus dem Kühlschrank ( vom Roggensauerteig)

10 g   frische Hefe

340 g  lauwarmes Wasser

Gebt alle Zutaten in eine Rührschüssel und verknetet diese zu einem glatten Teig, so ca. 5 Minuten.

Deckt die Schüssel ab und lasst den teig an einem warmen Ort ca. 60-90 Minuten gehen, bis er sich verdoppelt hat.

Ich habe dafür die Kenwood Cooking Chef benutzt. Dazu habe ich den Spritzschutz aufgesetzt, die Temperatur auf 35 °C eingestellt und Intervallstufe 3 ( ohne Rührelement). Ich habe eine Zeit von 60 Minuten eingestellt.

Fettet einen gusseisernen Topf ein und bemehlt ihn gut.

Roggen-Dinkelbrot1

Gebt anschliessend euren Teig auf eine geölte Fläche, ölt eure Hände auch ein und faltet den Teig nun einige Male. Legt ihn nun in den Topf, bemehlt die Oberfläche des Brotes gut und schneidet es nach euren Wünschen ein.

Nun gebt ihr den Deckel auf den Topf und stellt ihn in den kalten Backofen in das untere Drittel.

Nun stellt ihr euren Backofen auf 250 °C Ober/Unterhitze und backt euer Brot nun ca. 60 Minuten. Die letzten 5 Minuten nehmt ihr den Deckel ( Vorsicht! Heiss ) ab und backt es offen fertig.

Roggen-Dinkelbrot2

Nehmt nun den Topf aus dem Ofen und das Brot aus dem Topf und lasst es auf einem Gitter auskühlen.

Roggen-Dinkelbrot (1)Roggen-Dinkelbrot (9)Roggen-Dinkelbrot (7)

Auch das hat gut funktioniert. So brauchte der Teigling keine zusätzliche Gehzeit mehr, denn durch die Aufheizzeit des Backofens war dies gegeben.

Ich wünsche euch viel Spass beim nachbacken, eure Birgit.

 

 

 

12 Kommentare

      • So. Nun will ich mich doch endlich für diese Anregung bedanken!
        Seit Monaten backe ich dieses Brot praktisch alle 2 Wochen, es ist mir das liebste neben meinen anderen Rezepten (Paillasse, Baguette usw., manche mit doch etwas langer Teigführung…) geworden.
        Hier musste ich das Rezept zwar etwas anpassen (reines Dinkelmehl gibt es nicht, nur eine Mischung mit Körnern), ich habe deshalb mit etwas 1050-er und 550-er Mehl ergänzt. Das Resultat kann sich sehen lassen – leider kann ich hier kein Bild beifügen.
        Nochmals herzlichen Dank, liebe Birgit, und beste Grüsse aus Fernost,
        FEL!X

        Liked by 1 person

  1. Regina sagt:

    Gestern habe ich das Brot nachgebacken. Habe aber Roggenschrot und Dinkelmehl genommen und in meinem Dampfbackofen ohne Topf gebacken. Es ist geworden und allen hat es super geschmeckt. Vielen Dank für das Rezept,
    Liebe Grüße aus dem hohen Norden
    Regina

    Liked by 1 person

    • Da ich das Anstellgut in den Hauptteig gebe und nicht extra einen Sauerteig ansetze, ist das in Ordnung so. Zum Ansetzen eines Sauerteiges nimmt man weniger, da steht das dann ja auch noch ca. 16 Stunden und darf reifen. Aber wenn du das hier auf die Mehlmenge hoch rechnest, kommen wir auch wieder auf fast 50 g. Liebe Grüße Birgit

      Like

  2. Hannelore Ölwich sagt:

    Liebe Birgit,
    eigentlich backe ich fast immer Sauerteigbrote mal im Topf und mal freigeschoben. Da ich mir Ihr Brot gemerkt hatte wollte ich mal ausprobieren um mal etwas schneller zu ei em Brot zu gelangen. Statt 1370 Roggenmehl hatte ich nur noch 1150er welches ich dann aber mit etwas weniger Wasser genommen habe. Ansonsten alles wie im Rezept beschrieben. Leider bin ich mit dem Ergebnis nicht so zufrieden. Es ist mehr in die Breite statt in die Höhe gegangen. Kann das auch am Topf gelegen haben, der dich etwas groß für den kleinen Teig ist?
    Was meinen Sie? Wenn ich das Brot freigeschoben backen möchte, kann ich es nach dem Formen einfach im Gärkorb noch msl gehen lassen und dann mit Dampf backen?
    Über eine Antwort würde ich mich freuen.
    Liebe Grüße aus dem Ruhrgebiet
    Hanne

    Liked by 1 person

    • Liebe Hannelore, hab vielen Dank für dein Feedback. Schade, dass ihnen das Brot etwas breit geworden ist. Aber das mag an der Topfgrösse liegen, auch mein Topf mit 24 cm war schon reichlich bemessen. Der Teig ist schon recht weich. Freigeschoben sollte der Teig viellicht noch ein wenig fester sein, dann mit ein wenig Mehl noch bearbeiten und falten, bis er gut zu handhaben ist. Im Körbchen gehen lassen ca. 30-45 Minuten, dann in den Ofen. Müsste funktionieren, habe ich aber mit diesem Rezept noch nicht gemacht.
      Liebe Grüsse Birgit

      Like

Leave a Reply to felixthailand Cancel reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Feliéce

casa, cucina, creatività

Donnamattea Foto-Reiseblog

"Jeder muss wissen, worauf er bei einer Reise zu sehen hat und was seine Sache ist." Johann Wolfgang von Goethe

Kochende Gedanken

Ich koche! Und dabei kommen mir schöne Gedanken.

anna antonia

Herzensangelegenheiten

Sabrinas Küchenchaos

KOCHEN, BACKEN, GARNIEREN…. TÄGLICH STÖSST MAN AUF NEUE IDEEN (DIE AUCH SCHNELL IM CHAOS ENDEN KÖNNEN). HIER MEINE PERSÖNLICHEN EMPFEHLUNGEN UND TIPPS :-) COOKING, BAKING, GARNISHING …. EVERY DAY YOU COME ACROSS NEW IDEAS (WHICH CAN EASILY END IN CHAOS). HERE ARE MY PERSONAL RECOMMENDATIONS AND TIPS :-)

%d bloggers like this: